Fussball-Landesliga : Gettorfer SC siegt mit Geduld beim Schlusslicht

Daniel Hansen (rechts; hier gegen Kamil Tadeusz Mackowiak) brachte den GSC bei Schleswig 06 mit 1:0 in Führung.
Daniel Hansen (rechts; hier gegen Kamil Tadeusz Mackowiak) brachte den GSC bei Schleswig 06 mit 1:0 in Führung.

GSC gelingt 4:1-Auswärtserfolg bei Schleswig 06 mit seinem neuen Trainer Nicklas Loose.

Avatar_shz von
11. November 2018, 11:27 Uhr

Gettorf | Bei Spielen gegen ein Tabellen-Schlusslicht kann man fast nur schlecht aussehen – gerade wenn dieser einen neuen Trainer hat. Der Gettorfer SC kam in der Fußball-Landesliga Schleswig bei Schleswig 06 zu einem 4:1 (1:1)-Erfolg. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden“, sagt Gettorfs Coach Christian Schössler. „Die drei Punkte nehmen wir gerne mit. Mit dem Spiel bin ich aber nicht hundertprozentig zufrieden. Von unseren Chancen hätten wir mehr nutzen müssen.“

Schleswigs neuer Coach Nicklas Loose, ehemaliger B-Jugendtrainer des ESV, hatte seine Mannschaft offensiv eingestellt. „Das kam uns schon etwas entgegen“, sagt Schössler. Die Gastgeber mussten ab der 23. Minute jedoch in Unterzahl agieren, da Maximilian Petersen nach einem harten Foul an Yannick Wolf die Rote Karte sah. Der Gettorfer konnte in der Folge nur mit Schmerzen weiterspielen. Rund zehn Minuten nach dem Platzverweis brachte Daniel Hansen die Gäste, bei denen Sturmtank Torben Dahsel im defensiven Mittelfeld überzeugte, in Führung, die jedoch nur eine Minute hielt, da die Schleswiger postwendend ausglichen. Dieser Treffer zeigte beim GSC zunächst Wirkung. „In der Pause habe ich gesagt, dass wir geduldig weiterspielen müssen“, sagt Schössler. „Die Tore würden dann schon fallen – und so kam es dann ja auch.“ Klaas Weber, Kevin Link und Yannick Wolf schraubten das Ergebnis bis zur 69. Minute auf 4:1. Dabei blieb es.

Schleswig 06: Helbig – K. Mackowiak, Petersen, Gertig, Stockfleth – Pascal Liers, Christiansen, Hoomann, Patric Liers (72. Rode) – Hillers, Kersten (78. Ikirrou).

Gettorfer SC: Biss – Lorenzen, Y. Wolf, Herzig, N. Wolf – Weber (77. Jessen), Dahsel, Kühl (80. Behrendt), Empen, Hansen (87. Franciosi) – Link.

SR: Jansen (Altenholz). – Z.: 70.

Tore: 0:1 Hansen (35.), 1:1 Hillers (36.), 1:2 Weber (58.), 1:3 Link (66.), 1:4 Y. Wolf (69.).

Rote Karte: Petersen (23., grobes Foulspiel).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker