Fussball-Landesliga : Gettorfer SC knöpft Spitzenreiter Husumer SV einen Punkt ab

Gettorfs Torben Dahsel (l.) hatte Pech mit einem Pfostenschuss.
Gettorfs Torben Dahsel (l.) hatte Pech mit einem Pfostenschuss.

Kevin Link erzielt den Gettorfer Ausgleich, den die Gäste bis zum Abpfiff gekonnt verteidigen.

Avatar_shz von
21. Oktober 2018, 11:59 Uhr

Husum | Bis zum 12. Spieltag der Fußball-Landesliga Schleswig konnte nur der Büdelsdorfer TSV dem unangefochtenen Spitzenreiter Husumer SV beim 0:0 einen Punkt abnehmen. Mit dem Gettorfer SC ist nun ein zweites Team hinzugekommen. Die Mannschaft von Trainer Christian Schössler holte ein 1:1 (1:0) und sorgte so für die ersten Punktverluste der Husumer im eigenen Stadion.

Den ersten Aufreger gab es als die Gastgeber vehement einen Strafstoß forderten, weil der Weg von Fabian Arndt von GSC-Keeper Robin Biss gekreuzt wurde, so dass beide zu Fall kamen (7.). Schiedsrichter Tom-Lennart Maschmann entschied allerdings auf Freistoß für die Gäste und zog damit den Husumer Unmut auf sich. Die Stormstädter schienen noch mit dieser Szene beschäftigt, als die Gäste das erste und einzige Mal vor der Pause vorne gefährlich wurden. Nach einem schnellen Konter traf Torben Dahsel nur den Pfosten (10.). Ansonsten suchten die Hausherren die Lücke im Gettorfer Abwehrverbund – und fanden diese Mitte der ersten Hälfte. Niklas Ludwig hatte sich durchgesetzt und Fabian Arndt bedient, der überlegt die Husumer Führung besorgte (28.). Ansonsten passierte vor der Pause vor beiden Toren nicht mehr viel. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gettorfer ihre beste Phase und belohnten sich folgerichtig mit dem Ausgleich durch Kevin Link.

„Wir können mit dem Punkt leben. Wir hatten heute eine kurze Schwächephase und haben sonst unsere Möglichkeiten gegen einen defensiv guten Gegner leider nicht genutzt. Es war eine ordentliche Leistung, weil wir die meiste Zeit Ball und Gegner kontrolliert haben“, bilanziert HSV-Coach Torsten Böker. Sein Trainerkollege Christian Schössler meint: „Wir freuen uns über den Punkt gegen eine Mannschaft mit außergewöhnlich guten Offensivspielern. Deshalb haben wir uns bewusst etwas defensiver aufgestellt. Das hat gut funktioniert. Die Jungs haben alles gegeben. Am Ende geht das Remis, denke ich, in Ordnung.“

Husumer SV: Bielinski – Nagel, Wullenweber, Wetzel – F. Christiansen, Knitel – H. Lorenzen, Arndt, Yassine – Ludwig (79. Koschenz), Fleige.
Gettorfer SC:Biss – Wick, Y. Wolf, Herzig, N. Wolf – Kühl (79. Behrendt), L. Empen – Weber, Dahsel, Hansen – Link (87. Lange).
SR: Maschmann (Eidertal Molfsee).

Zuschauer: 235
Tore: 1:0 Arndt (28.), 1:1 Link (58.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen