Gettorfer SC erwartet Inter Türkspor Kiel

Trainer Tim Rogge (links), der  hier Julian Brooks noch letzte Infos  mit auf den Weg gibt, rechnet sich mit dem Gettorfer SC zum Saisonstart gegen Inter Türkspor Kiel durchaus etwas aus. Foto: Peters
Trainer Tim Rogge (links), der hier Julian Brooks noch letzte Infos mit auf den Weg gibt, rechnet sich mit dem Gettorfer SC zum Saisonstart gegen Inter Türkspor Kiel durchaus etwas aus. Foto: Peters

shz.de von
10. August 2013, 05:59 Uhr

Gettorf | Ab heute wird es ernst für den Gettorfer SC und seinen neuen Trainer Tim Rogge. Ab 15 Uhr geht es im Heimspiel gegen Inter Türkspor Kiel um die ersten drei Punkte der neuen Saison in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost. Der Meister der Kreisliga Rendsburg-Eckernförde sieht sich dabei trotz Heimvorteils nicht als Favorit. "Inter Türkspor hat schon seit Jahren eine Mannschaft, gegen die es immer unangenehm zu spielen ist", weiß Rogge. "Zwar gab es bei ihnen in der Sommerpause einen großen Wechsel, wie ja bei uns auch, dennoch sind die Türken fast alle technisch gut ausgebildet und wollen selbst das Spiel diktieren."

Dennoch geht der Gettorfer Coach davon aus, dass für sein Team etwas zu holen ist. "Wir werden uns auf keinen Fall verstecken, schließlich haben wir ein Heimspiel", stellt Rogge klar. Dabei muss er jedoch auf Jan Ole Gravert (Oberschenkelzerrung) und Lars Empen (Meniskusquetschung) verzichten. Zudem ist fraglich, ob Sasa Barbic (Leistenprobleme) und Julian Arndt (Trainingsrückstand) einsatzfähig sind. Neues gibt es auch von Torjäger Christopher Grube, der in der Vorbereitung fehlte. Er will nächste Woche wieder ins Training einsteigen.

EZ-Tipp: 1:1

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen