Gettorf/Osdorf unterliegt Mönkeberg

shz.de von
15. Dezember 2016, 06:00 Uhr

Der HSG Gettorf/Osdorf ist es nicht gelungen, den Tabellenzweiten der Handball-Kreisoberliga der Frauen, HSG Mönkeberg/Schönkirchen II, zu stoppen und sich selbst weiter an die Spitze heranzukämpfen. Die HSG unterlag mit 15:17 (8:9) und bleibt Tabellensechster.

„Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das immer in der Führung schwankte“, gesteht HSG-Trainer Michael Thimm aber ein, dass der Gast in der ersten Halbzeit agiler spielte und verdient mit 9:8 in die Pause ging.

Damit aber nicht genug. Die Gäste kamen auch nach dem Wechsel besser ins Spiel und setzten sich auf 11:8 (28.) ab. Thimm nahm eine Auszeit und stellte die Abwehr auf eine 5:1-Formation um. „Das funktionierte wesentlich besser“, sagt der HSG-Coach, der mit dem 14:13 (49.) die erste Führung seines Teams registrierte. Doch kurz darauf gab es einen Bruch im Spiel der HSG Gettorf/Osdorf, auch bedingt durch fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen.


Tore für die HSG Gettorf/Osdorf: Griese (3), M. Dibbern (3), E. Elscher (3), Bahr (2), F. Elscher (2), Jessen und D. Dibbern (je 1)


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen