zur Navigation springen

Gettorf/Osdorf unterliegt Mönkeberg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der HSG Gettorf/Osdorf ist es nicht gelungen, den Tabellenzweiten der Handball-Kreisoberliga der Frauen, HSG Mönkeberg/Schönkirchen II, zu stoppen und sich selbst weiter an die Spitze heranzukämpfen. Die HSG unterlag mit 15:17 (8:9) und bleibt Tabellensechster.

„Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das immer in der Führung schwankte“, gesteht HSG-Trainer Michael Thimm aber ein, dass der Gast in der ersten Halbzeit agiler spielte und verdient mit 9:8 in die Pause ging.

Damit aber nicht genug. Die Gäste kamen auch nach dem Wechsel besser ins Spiel und setzten sich auf 11:8 (28.) ab. Thimm nahm eine Auszeit und stellte die Abwehr auf eine 5:1-Formation um. „Das funktionierte wesentlich besser“, sagt der HSG-Coach, der mit dem 14:13 (49.) die erste Führung seines Teams registrierte. Doch kurz darauf gab es einen Bruch im Spiel der HSG Gettorf/Osdorf, auch bedingt durch fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen.


Tore für die HSG Gettorf/Osdorf: Griese (3), M. Dibbern (3), E. Elscher (3), Bahr (2), F. Elscher (2), Jessen und D. Dibbern (je 1)


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen