zur Navigation springen

Handball-KOL Frauen : Gettorf/Osdorf an der Spitze – Dänischenhagen nicht clever genug

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Sieg und Niederlage gab es für die HSG Gettorf/Osdorf und den MTV Dänischenhagen in der Handball-Kreisoberliga der Damen.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2017 | 06:00 Uhr

Gettorf | Mit einem 21:17-Erfolg über die HSG Raisdorf/Klausdorf hat sich die HSG Gettorf/Osdorf an die Spitze der Handball Kreisoberliga Förde der Frauen setzen können. Auf den ersten Sieg wartet dagegen weiter der MTV Dänischenhagen. In eigener Halle unterlag das Team von Trainer Per Bartz dem Tabellenzweiten Ellerbeker TV mit 23:33 (12:17).

HSG Gettorf/Osdorf – Klausdorf/Ra. 21:17 (10:6)

Die HSG startete ein wenig schlafmützig und musste die Gäste auf 4:2 ziehen lassen. „Wir sind dann aber aufgewacht und richtig durchgestartet“, berichtet Gettorfs Trainer Michael Thimm von einer sehr guten Deckungsarbeit seiner Mannschaft. Die HSG kämpfte sich heran, übernahm die Führung und konnte ein 10:6 mit in die Halbzeit nehmen. Der Start nach dem Wechsel verlief bei der HSG besser, doch nach dem 13:9 schlichen sich Fehler ein, die die Gäste nutzten, um auf 12:13 zu verkürzen. Thimm nahm eine Auszeit und justierte seine Mannschaft neu. Innerhalb von 15 Minuten fiel dann die Vorentscheidung, denn die HSG setzte sich auf 21:14 (53.) ab. Die Gäste versuchten alles, konnten aber lediglich auf 17:21 verkürzen.


Tore für die HSG Gettorf/Osdorf: M. Dibbern (7), D. Dibern (3), Peters (3), Goos (3), Jessen (2), Bahr (2) und Wölki (1).


MTV Dänischenhagen – Ellerbeker  TV 23:33  (12:17)

Einmal mehr scheiterte der MTV Dänischenhagen an seiner Unerfahrenheit. „Wenn unsere erfahrenen Spielerinnen nicht dabei sind, spielen wir wie eine Jugendmannschaft“, sagt MTV-Trainer Per Bartz, der hofft, dass seine Mannschaft möglichst schnell die nötige Erfahrung sammeln kann. Der MTV startete recht gut und führte nach dem 1:3 mit 6:4 (11.) und konnte bis zum 7:6 (12.) weiter vorlegen. „Dann schlichen sich wieder Fehler in unser Angriffsspiel ein“, berichtet Bartz, der mit ansehen musste, wie der Gast die Führung bis zur Pause mit 17:12 an sich riss. „Im zweiten Spielabschnitt haben wir dann zu viele Chancen ausgelassen und Bälle verloren“, baute der Gast seine Führung auf 33:23 aus.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Schumacher (4/1), Dörhage (4/1), Volp (3), Klos (3), Wenn (3), Lehne (2), Grabowksi (2), Klaß (1) und Ottsen (1/1)

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen