Altherren-Hallenrunde : Gettorf fängt den ESV I noch ab – Waabs schafft es in die A-Klasse

Der EMTVer Norbert Ehrens (li.) setzt sich gegen IF-Keeper Marco Slawicki mit dem Treffer zur 2:1-Führung durch.
Der EMTVer Norbert Ehrens (li.) setzt sich gegen IF-Keeper Marco Slawicki mit dem Treffer zur 2:1-Führung durch.

Im Spitzenspiel um Platz 1 gewinnt der amtierende Meister GSC mit 4:1 gegen den Eckernförder SV.

Avatar_shz von
19. Dezember 2017, 06:00 Uhr

Eckernförde | Die 43. Eckernförder Altherren-Hallenfußballrunde hat ihre Vorrunde beendet. Am letzten Spieltag des Jahres 2017 löste der amtierende Meister, Gettorfer SC, den Tabellenführer, Eckernförder SV I, an der Spitze ab. Mit einem Kraftakt gelang es dem TSV Waabs Platz sechs zu behaupten. Die Schwansener haben somit die Qualifikation für die Meisterrunde geschafft, trotz der fulminanten Aufholjagd der SG Fleckeby/Haddeby.

An einem sehr schlecht besuchten letzten Spieltag füllte sich die Halle 3 zumindest ein wenig, als es zum Duell um Platz 1 kam. Der ESV I als Tabellenführer traf auf Verfolger Gettorf. Stefan Schäfer brachte den GSC in Führung, die von Top-Torjäger Torsten Sienknecht zum 1:1 ausgeglichen wurde. Mit einem Doppelschlag durch Christoph Thede und Schäfer gelang dem GSC eine komfortable 3:1-Führung und als der ESV nun alles auf eine Karte setzte, war Platz für GSC-Konter. Einer davon wurde zum 4:1-Endstand erfolgreich abgeschlossen. Das war der dritte Sieg des Tages, der den Gettorfern die Tabellenführung einbrachte.

Um den sechsten Platz, der für die Meisterschaftsrunde berechtigt, stritten der TSV Waabs und die SG Fleckeby/Haddeby, die den direkten Vergleich mit 5:4 für sich entschied. Der TSV Waabs setzte sich mit 3:1 gegen SG Schinkel/Neuwittenbek durch und musste nun auch die letzte Begegnung gegen den ESV II gewinnen, nachdem die SG Fleckeby/Haddeby den Osterbyer SV mit 6:1 abfertigte. Nach drei nicht genutzten Großchancen gelang den Waabsern durch Henryk Thumulka das 1:0 und als Arne Prüß zum entscheidenden 2:0 traf, war die Freude groß, denn das bedeutete die Fortsetzung der Hallenrunde in der Meisterklasse, während die Fleckebyer die zweite Tabellenhälfte anführen.

Am 27. Januar und 10. Februar geht es in der Klasse A um den 43. Titel, während in der B-Klasse die Teilnahme an der Pokalrunde ausgespielt wird.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker