zur Navigation springen

Gelungene Wiedergutmachung

vom

Fußball-SH-Liga: TSV Altenholz präsentiert sich beim 5:0 gegen Heikendorfer SV in prächtiger Torlaune

shz.de von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Altenholz | Während der Saisonauftakt in der SH-Liga für die Fußballer des TSV Altenholz mit 0:2 beim PSV Neumünster verloren ging, gab es bei der Heimpremiere vor 150 Zuschauern Grund zu feiern. Gleich mit 5:0 (5:0) siegte das Team von Trainer Harry Witt, der vor der Partie deutliche Worte gefunden hatte, gegen den Heikendorfer SV. "Harry hat an die Einstellung appelliert", berichtet Co-Trainer Stefan Büning. "Das ist gepaart mit einem Schuss mehr Aggressivität. So haben wir uns im Mittelfeld den Ball erobert und konnten unsere schnellen Leute gut einsetzen. Das war der Schlüssel zum Erfolg."

In der ersten Halbzeit zeigte die Witt-Elf ihre Klasse und ließ den Gästen keine Chance. Sie ließen den Ball laufen und spielten sich schöne Tore heraus. Da war es Franko Milbradt, der den freistehenden Björn Kastner bediente (15.), Lasse Jensen, der Jan Patzel den Ball auf den Kopf servierte (23.), Paul-Eric Camps, der sich auf der linken Seite durchsetzte (29.), Malte Ceynowa, der den Rückpass von Kastner dankend annahm (37.) und wiederum Kastner, der den Keeper ausspielte, um mit seinem zweiten Treffer auf 5:0 zu erhöhen.

Mit diesem Halbzeitstand waren die Heikendorfer noch gut bedient. Sie kamen nach dem Seitenwechsel zu ihrer ersten Chance, doch Thomas Borreck schoss knapp am Pfosten vorbei (47.). Nach einem Handspiel von Patrick Amponsah bekam Borreck seine zweite Chance. Er schoss jedoch seinen Elfmeter über das Tor (90.).

Heikendorfs Co-Trainer Axel Mommer war froh, als der Schiedsrichter die Partie endlich abgepfiffen hatte: "Wir haben uns zumindest nicht hängen lassen, nachdem wir in der ersten Hälfte einen totalen Blackout hatten. Die ersten Minuten waren in Ordnung, aber dann haben wir den Weg nach vorne nicht gefunden und jegliches Selbstvertrauen verloren."TSV Altenholz: Özdemir - Camps, Amponsah, Peters, Patzel - Jensen, Ceynowa (75. Nissen), S. Bruhn (57. Kalma), Kastner - P. Bruhn (70. Link) - Milbradt.

Heikendorfer SV: Janneck - Hoerhold, Marschall, Wieland, Rex (45. Celik) - von Levern - Philipowski, Kaiser, Borreck, Goesner (45. Mangelsen) - Schwantes (45. Tripaldi).

SR: Siemers (Griebeler SV).

Zuschauer: 150.

Tore: 1:0 Kastner (15.), 2:0 Patzel (23.), 3:0 Camps (29.), 4:0 Ceynowa (37.), 5:0 Kastner (45.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen