zur Navigation springen

Wrestling : Gelungene Premiere im Carls

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die fast dreistündige Wrestling-Show „BCW Revolution 2017“ begeisterte erstmals in neuer Umgebung 120 Zuschauer.

shz.de von
erstellt am 23.Aug.2017 | 05:56 Uhr

Eckernförde | „Es war lange an der Zeit, diesen Schritt in ein neues Veranstaltungs-Ambiente zu wagen. Von allen Seiten höre ich, dass es der beste Event bislang war. Mein Dank geht an all jene, die zu diesem Erfolg beigetragen haben“, sagt der Vorsitzende des Eckernförder Baltic Championship Wrestling Vereins, Gerrit Wiebenson, zur gelungenen Premiere auf Karlshöhe im „Carls“. Damit hat er einen der angekündigten großen Pläne verwirklicht. Zum Publikumsliebling avancierte an diesem Abend Madsus, der in den vergangenen zwei Jahren eine außergewöhnliche Entwicklung genommen hat.

Vorausgegangen war eine fast dreistündige Wrestling-Show der Superlative mit spektakulären Aktionen aller 21 Kämpfer. Diese Rekord-Teilnehmerzahl zeigt, dass sich das Wrestling in Eckernförde einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut und als besondere Sportart etabliert hat. 120 Zuschauer genossen diesen außergewöhnlichen Abend auf gepolsterten Stühlen und sparten angesichts der großartigen Leistungen im Ringgeviert auch nicht mit Beifallskundgebungen. „Es ist ein toller Sport und ich habe Hochachtung vor den sportlichen Leistungen, die eine außergewöhnliche Körperbeherrschung durch hartes Training voraussetzen“, zeigt sich die Fußball Torwart-Legende des Eckernförder SV, Ottmar Gerlach, der zum dritten Mal dabei war, sehr beeindruckt von den zum Teil wagemutigen Aktionen. „Das ist Wrestling auf hohem Niveau.“

Der Abend startete mit einem spektakulären Auftakt, der die Zuschauer auf Anhieb in seinen Bann zog. Im Six Man Tag Team Match standen sich zwei Teams mit je drei Kämpfern gegenüber, die einen turbulenten Einstand im Carls präsentierten. Am Ende war es dem Eckernförder Lokalmatadoren Garret Noah vorbehalten, mit einem Hard-Blow an Black Dragon den ersten Sieg in diesem neuen Ambiente zu erringen. Im BCW X-Plosion Titel Herausforderer-Match hatte Colt Sievers nach einem Flying Stomp durch Franz Engel das Nachsehen. Auf Engel wartet demnächst Lucas Robinson, der seinen BCW X-Plosion-Titel gegen „Koloss“ Murat AK erfolgreich verteidigte. Vier Neulinge standen sich im Fatal Four Way Match jeder gegen jeden gegenüber.

Nach der Pause bekam es Chris Tyson mit dem von Experten als Deutschlands bestem Wrestler apostrophierten Ivan Kiev, „Die Ukrainische Schlange“, zu tun, der auch seiner Favoritenstellung gerecht wurde und nach einem Death Valley Driver den Kampf siegreich beendete. Da mit Eric Krüger der Partner von Jinx Askeladd erkrankt war, musste Jinx allein gegen Team Rock ‘n Roll Radicalz (Fynn Freyhart&Briggs) antreten. Erwartungsgemäß, trotz starker Gegenwehr, musste Jinx nach einem Fynnisher von Freyhardt der Übermacht Tribut zollen. Den Hauptkampf um den BCW National Titel bestritten Herausforderer DG Dash und Titelverteidiger Fabius „Fabzter“ Titus, der seinen Champion-Gürtel mit einem Top Rope Hurricanerana verteidigte.

Die Ringrichter der Matches waren Sven Liam Matthiessen (Hamburg), Kevin Erichsen (Flensburg) und Nico Schnoor (Rieseby), während das Ringsprecher-Gespann Tina Rachel (Kiel) und Tim Petrowski (Bad Oldesloe) das Publikum bestens zu informieren verstand. „Wir trainieren jeden Sonnabend ab 18 Uhr in der Sporthalle der Pestalozzi-Schule. In den Ring steigen dürfen Mitglieder erst ab 16 Jahren“, sagt Gerrit Wiebenson. „Die nächste „Chaos Theory“-Veranstaltung findet am Sonnabend, 14. Oktober, im Carls statt.“

Die EZ gibt nachfolgend eine Zusammenfassung der sieben Matches der „BCW Revolution 2017“ in Eckernförde:

1. Six Man Tag Team Match: „Waschbär“ Laurance Roman und Dojo Dragons gegen Schwinger Club mit Rick Baxxter, Brent Rogers und Garett Noah: Schwinger Club siegt nach einem Hard-Blow von Garett Noah an Black Dragon.

2. BCW X-Plosion Titel Herausforderer-Match: Colt Sievers gegen Franz Engel: Franz Engel gelingt die Qualifikation mit einem Flying Stomp an Colt Sievers.

3. BCW X-Plosion Titel Match: Lucas Robinson gegen Murat AK: Robinson gelingt gegen den Hünen Murat AK die erfolgreiche Titelverteidigung.

4. Fatal-Four-Way: Nickolas Kluth gegen Matthias Bernstein gegen The Green Ranger Felix gegen Nick Nathan: Felix siegt am Ende durch einen Pedigree an Kluth.

5. BCW Single Match: Chris „The Madness“ Tyson gegen Ivan Kiev: Mit einem Death Valley Driver entschied Kiev dieses Match gegen Tyson für sich.

6. BCW Handicap Match: Jinx Askeladd gegen „Rock ‘n Roll“ Radicals (Fynn Freyhardt/Briggs: Allein gegen zwei unterlag Jinx nach einem „Fynnisher“.

7. BCW National Titel Match (Chairs Match): Fabius „Fabzter“ Titus gegen DG Dash: Mit einem Top Rope Hurricanerana gelang es Titus, den Titel zu verteidigen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen