Jugend-Handball : Geithner-Team wahrt seine Chance auf den Titel

Die Altenholzerin Henriette Seidel (Mi.) wird von Kira Petersen (re.) und Jana Neß beim Wurf angegangen.
Foto:
1 von 2
Die Altenholzerin Henriette Seidel (Mi.) wird von Kira Petersen (re.) und Jana Neß beim Wurf angegangen.

Der TSV Altenholz feiert einen 29:25-Sieg gegen den Tabellennachbarn TSV Lindewitt.

shz.de von
08. März 2016, 06:00 Uhr

Altenholz | Seine Chance auf die Meisterschaft in der Handball-Schleswig-Holstein-Liga der weiblichen Jugend A hat der TSV Altenholz gewahrt. Gegen den Tabellennachbarn TSV Lindewitt setzte sich das Team von Jens Geithner mit 29:25 (11:11) durch und festigte mit zwei Punkten Rückstand gegenüber den beiden führenden Teams HSG Horst/ Kiebitzreihe und HSG Mönkeberg/ Schönkirchen Platz drei in der Tabelle.

TSV Altenholz – TSV Lindewitt       29:25 (11:11)

Der Altenholzer Trainer Jens Geithner spricht von der wohl besten Saisonleistung seiner Mannschaft. Es war ein Spiel zweier starker Abwehrreihen. Der TSV Altenholz führte zwar schnell 4:1, konnte die Führung aber nicht behaupten. Beim Seitenwechsel lagen beide Teams beim 11:11 gleichauf. „Wir haben uns nach der Pause erneut mit drei Toren auf 14:11 absetzen können“, berichtet Geithner. Diese Führung gab seine Mannschaft bis zum Abpfiff nicht wieder her und brachte mit variablen Angriffsspiel den Vorsprung sicher über die Zeit.

Tore für den TSV Altenholz: A. Besteher (9), Seidel (8), Mähl (7), Liebing (4) und M. Thauer (1).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen