zur Navigation springen

Volleyball : Gegen Itzehoe rechnet sich Maaß etwas aus

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Aufsteiger Eckernförder MTV steht in der Volleyball-Verbandsliga der Frauen vor zwei Heimspielen. Eines wird sehr schwierig, im anderen ist ein Sieg möglich.

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2015 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des Eckernförder MTV empfangen am Sonntag die Teams der VSG Flensburg-Adelby und des SC Itzehoe im Ostseebad. Nach der erwarteten Auftaktniederlage hofft EMTV-Trainer „Hardy“ Maaß, an diesem Spieltag die ersten Punkte mit seiner Mannschaft einzufahren. Er kann dabei auf alle Spielerinnen zurückgreifen. Zunächst muss sich der EMTV mit dem vorjährigen Vizemeister aus Flensburg auseinander setzen. Der Favorit musste sich dabei am ersten Spieltag allerdings klar Titelanwärter Wiker SV III geschlagen geben. In der zweiten Begegnung gegen den Mitaufsteiger aus Itzehoe sollten die EMTV-Damen dann jedoch auf Augenhöhe agieren können. „Dazu muss aber vor allem die Durchschlagskraft im Angriff verbessert werden und ein wenig mehr Stabilität in der Annahme Einzug halten“, sagt Maaß. Beim Saisonstart funktionierten beide noch nicht wunschgemäß. Das erste Match beginnt Sonntag um 11 Uhr in der Gudewerdthalle, das zweite gegen 13 Uhr.


EMTV: Braun, Heyn, Holmer, Köhn, Leipelt, Merkelbach, Schütte, Seweryn, Viebrock, Wittmüss

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen