zur Navigation springen

Wrestling : Garett Noah holt sich National Titel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Wrestling-Show „BCW Chaos Theorie 2017“ in Eckernförde war wieder ein großer Erfolg. Ein Lokalmatador trumpfte dabei groß auf.

shz.de von
erstellt am 17.Okt.2017 | 12:28 Uhr

Eckernförde | Von euphorischer Begeisterung begleitet setzte der Baltic Championship Wrestling (BCW) Eckernförde seine erfolgreiche 18. Wrestling-Show zum zweiten Mal auf Carlshöhe im bis auf den letzten Platz gefüllten „Carls“ fort. „Ich war hin und weg, als ich sah, wie voll das ‚Carls‘ mit Begeisterten Zuschauern war, die einfach an diesen Abend alles gaben. Wir haben unsere Zuschauerzahl vom 1. Event geknackt und sind uns sicher, da geht noch mehr. Wir werden alles tun, um noch mehr Überraschungen in die Events einzubauen“, sprudelte es aus einem überglücklichen BCW-Vorsitzenden, Gerrit Wiebenson, nur so heraus.

Mit einem der drei Höhepunkte, dem Titel-Match, startete der Abend. „Abenteurer“ Lukas Robinson als Titelverteidiger und Franz Engel standen sich um den BCW X-Plosion-Titel gegenüber und stimmten das erwartungsfrohe Publikum mit sportlichen Elementen auf einem spannenden Abend ein. Nach elf turbulenten Minuten stand fest, dass Robinson seinen Titel erfolgreich verteidigte. Auch der zweite Titel konnte von den amtierenden Champions verteidigt werden, denn Rock’n’Roll Radicalz blieben nach einer Viertelstunde turbulenter Wrestling-Show über Schwinger Club BCW Tag Team Champions.

Im mit Spannung erwarteten Hauptkampf um den BCW National Titel lautete die Paarung Titelverteidiger Fabius „Fabzter“ Titus gegen den Lokalmatadoren Garett Noah. Für die Zuschauer war es ein Wechselbad der Gefühle, zählt der Berliner Titus doch zu den Publikumslieblingen, aber auch Noah wurde der Sieg gegönnt. Es entwickelte sich ein langes, aufreibendes Match mit wechselnden Vorteilen, ehe Noah nach 17 Minuten mit einem „Cock Bottom“ den Kampf siegreich beendete und erstmals einen Single-Titel errang.

Die Ringrichter waren Sven Liam Matthiessen (Hamburg), Kevin Erichsen (Flensburg) und erstmals Gerrit Gohlke (Hamburg), während das Ringsprecher-Gespann Tina Headbreaker (Kiel) und Tim Petrowski (Bad Oldesloe) das Publikum informierte.

„Wir trainieren sonnabends, ab 18 Uhr, in der Sporthalle der Pestalozzi-Schule. In den Ring steigen dürfen Mitglieder erst ab 16 Jahre“, so Wiebenson.

Alle Kämpfe auf einen Blick:

BCW X-Plosion Titel Match
Lukas Robinson gegen Franz Engel: Robinson besiegt Engel mit „Der Weltreise“

BCW Single Match
Matthias Bernstein gegen Nickolas Kluth: Ein „Springboard Double Knee Strike“ beendete das Match zu Bernsteins Gunsten

„Chaos Theory Match“ BCW X-Plosion Nr. 1 Herausforder.-Match

Bruno Bravo gegen Green Ranger Felix gegen Chris Tyson gegen Mr. Geil: Nachdem Bravo und Felix vorzeitig ausgeschieden waren, setzte sich Chris Tyson am Ende mit dem „Total Chaos“ gegen Mr. Geil durch.


BCW Single Match
DG Dash gegen Askeladd Gormson: Mit seinem „Go to Walhalla“ gelang Askeladd der Sieg gegen Dash.

BCW Tag Team Titel Match
„Rock’n’Roll“ Radicals (Fynn Freyhardt und Tim Karstens) gegen Schwinger Club: Ein Powerslam von Karstens gegen Rogers sorgte für eine erfolgreiche Titelverteidigung der Radicals.

BCW National Titel Match

Fabius „Fabzter“ Titus gegen Garett Noah: Mit einem „Cock Bottom“ holte sich Noah erstmals in seiner Karriere den BCW National Titel.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen