Fulminanter Start für Wittensee

Mit viel Körpereinsatz verteidigt Wittensees Konstantin Raider (re.) den Ball gegen Erdi Kaya.
Mit viel Körpereinsatz verteidigt Wittensees Konstantin Raider (re.) den Ball gegen Erdi Kaya.

Fußball-Kreisliga Nord-Ost und Mitte-Ost: WSV führt nach 16 Minuten 3:0 gegen Rendsburg / Osterby kommt 2:9 unter die Räder

shz.de von
13. August 2018, 06:00 Uhr

Aufsteiger SV Holtsee kommt in der Kreisliga Nord-Ost bisher noch nicht in Tritt und musste die zweite hohe Niederlage einstecken. Ebenfalls unter die Räder kam in der Mitte-Ost-Staffel der SV Felm gegen Schilksee II. Mit zwei Strafstößen, zwei Platzverweisen und neun Toren ging es in Felm hoch her.

Kreisliga Nord-Ost


Wittenseer SV – Rendsburger TSV 3:1 (3:1)
Der RTSV musste den ersten Rückschlag in der Kreisliga hinnehmen. Innerhalb von nur acht Minuten brachte der WSV sich durch zwei Standards und ein gut herausgespieltes Tor mit 3:0 in Führung (8., 15., 16.). Allerdings kamen die Gäste nur wenige Minuten später zum 1:3. Doch der WSV stand defensiv sicher und ließ nur wenig zu, sodass keine Tore mehr fielen. „Ich bin mit dem Saisonstart sehr zufrieden. Wenn man sich unsere Verletzten anguckt, war damit nicht zu rechnen“, so WSV-Trainer Marcus Grubert.

Tore: 1:0 Andreas (8.), 2:0 Diedrichsen (15.), 3:0 Asseln (16.), 3:1 Hehlert (22.).


Eckernförder SV II – FC Ellingstedt - S.   3:3 (2:0)
Die Eckernförder hatten die Partie lange im Griff und gingen hoch verdient mit 2:0 in die Pause. Auch nach dem Wiederanpfiff änderte sich wenig am Spielverlauf. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer (53.) konterte Aaron Adonai mit dem 3:1 (70.). Anschließend verpasste es der Gastgeber die zahlreichen Chancen in weitere Tore umzumünzen. So gab der ESV einen fast sicheren Sieg durch zwei späte Gegentreffer (82., 89.) noch her. „Das ist eine gefühlte Niederlage. Wir haben so viele Chancen liegen gelassen, das ist der Wahnsinn. Wenn man so viele Geschenke verteilt, hat man den Sieg auch nicht verdient“, so ESV-Coach Ottmar Gerlach.

Tore: 1:0 Temirgan (9.), 2:0 Andersch (33.), 2:1 Semmler (53., FE), 3:1 Adonai (70.), 3:2 Albertsen (82.), 3:3 Grams (89.).


SV Holtsee – Friedrichsberg II 2:5  (0:1)
Man merkte den Holtseern nur zu Beginn eine Verunsicherung nach dem 1:9-Debakel gegen Audorf an. Auch von dem frühen Rückstand (7.) erholte sich der Gastgeber gut und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Der SVH ließ allerdings zu viele Chancen liegen. Anders der Gast, der direkt nach der Pause zwei Möglichkeiten zum 0:2 und 0:3 nutzen konnte. Zwar zeigte der Aufsteiger erneut Moral und kam nochmal auf 2:3 ran, machte sich die Aufholjagd aber durch eine unnötige Rote Karte zu Nichte. „Das hat uns auf jeden Fall geschadet. Danach war der Mut plötzlich weg und die Gegentore waren nur eine Schlussfolgerung daraus“, weiß SVH-Coach Ole Möller.

Tore: 0:1 Nielsen (7.), 0:2 Meier (55.), 0:3 Assall (60., FE), 1:3 Nass (66.), 2:3 Bunzel (72.), 2:4 Meier (82.), 2:5 Spitzka (85.).
Rote Karte: Ademi (80., Unsportl., SVH).



Osterbyer SV – Großsolt-Frei.    2:9 (1:2)
Die Osterbyer gingen trotz der Führung in der ersten Minute durch Torjäger Lasse Retza am Ende unter. Gerade zum Ende der zweiten Hälfte ging es in der Hintermannschaft des Gastgebers teilweise drunter und drüber und die spielstarken Gäste kannten keine Gnade.

Tore: 1:0 Retza (1.), 1:1 Jess (4.), 1:2 Rösner (23.), 1:3 Jess (46.), 1:4 Kargoll (57.), 2:4 Lassen (70.), 2:5 Gruemmert (80.), 2:6 Jürgensen (84.), 2:7 Rösner (86.), 2:8 Schlegel (89.), 2:9 Gruemmert (90.).



Kreisliga Mitte-Ost


VfB Kiel – MTV Dä’hagen II   3:0 (0:0)
Der VfB hatte gegen elf tief stehende Gäste Probleme in das Spiel zu kommen. „Am Ende müssen wir froh sein, dass wir vor der Halbzeit nicht noch einen Gegentreffer bekommen haben“, kommentiert VfB-Trainer Arne Lorenzen die ersten 45 Minuten. Nach der Halbzeitpause und „einer deutlichen Ansprache“ sei seine Mannschaft dann „viel motivierter und lauffreudiger“ aus der Kabine gekommen. So vielen folgerichtig die Treffer für die Hausherren. „Insgesamt geht der Sieg für uns in Ordnung“, so Lorenzen.

Tore: 1:0 Wurr (59., FE), 2:0 Hopp (65.), 3:0 Assmann (90.).


TSV Altenholz II – SW Elmschenh.    3:3 (2:2)
„Nach der frühen 1:0-Führung ist meine Mannschaft geradezu in einen Tiefschlaf verfallen“, bringt es TSVA-Trainer Sascha Schneider auf den Punkt. Denn nach dem frühen Treffer durch Philipp Iser spielten die Schwarz-Weißen groß auf und hatten die Begegnung nach nur 20 Minuten gedreht (16., 21.). Kurz nach der Pause fiel das 2:3, doch danach hatten die Hausherren etliche Chancen, am Ende reichte es nach einem Fernschuss von Mattheo Tiesch (81.) aber nur noch für einen Punkt.

Tore: 1:0 Iser (3.), 1:1 Paluch (16.), 1:2 K. Witt (21.), 2:2 Iser (40.), 2:3 D. Witt (50.), 3:3 Tiesch (81.).


SV Felm – TSV Schilksee II   2:7 (2:4)
Obwohl die Gäste aus Schilksee zwei Mal in Führung gingen, schaffte es die Listner-Elf sich jeweils wieder heranzukämpfen, doch spätestens nach dem 2:5 durch Schilksees Karakayali (54.) war die Begegnung dann endgültig entschieden. „Wir hatten zwar gedacht, dass wir das nach dem 2:3-Anschlusstreffer noch mal packen können, aber am Ende war die Niederlage schon verdient“, gibt Felms Trainer Frederik Listner zu.

Tore: 0:1 Tamer (16., FE), 1:1 Fritzsche (20.), 1:2 Tamer (36., HE), 1:3 Rose (27.), 2:3 Ladewig (32.), 2:4, 2:5 Karakayali (40., 54.), 2.6 Dankyi (62.), 2:7 Karakayali (66.).
Gelb-Rote Karte: Marquardt (56., wdh. Foulspiel, SV Felm).
Rote Karte: Ünal (82., Tätlichkeit, TSV Schilksee II).



Osdorfer SV – Kieler MTV      4:0 (3:0)
Dicke Überraschung auf dem Sportplatz Osdorf. Vor Saisonbeginn sprach Osdorfs Trainer Dannie Osterhoff noch vom Kampf gegen den Abstieg in dieser Saison, nun gelang es, den von vielen als Titelfavoriten gehandelten KMTV klar zu schlagen. Den Torreigen eröffnete Michael Piechnio Mitte der ersten Halbzeit. Wenig später konnte Lars Maywald erhöhen (31.), bevor Kevin La Porta noch vor der Halbzeitpause für die Vorentscheidung sorgte (45.+2).

Tore: 1:0 Piechnio (23.), 2:0 Maywald (31.), 3:0 La Porta (45.+2), 4:0 Maywald (64.).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen