zur Navigation springen

Boxen : Freier Eintritt zum Box-Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mit dem freien Eintritt zum 125. Boxabend des BC 78 Eckernförde will Organisator Hartmut Jessen „Danke“ sagen. Er verspricht den Zuschauern in der Wulfsteerthalle „ein paar Hammerkämpfe“.

Eckernförde | „Früher war die Halle immer voll, wenn in Eckernförde geboxt wurde“, erinnert sich Hartmut Jessen, Vorsitzender des BC 78 Eckernförde, noch gut an die Anfänge der Boxveranstaltungen im Ostseebad. Morgen wird es nun zur 125. Auflage eines Kampfabends kommen. Der Eintritt in die Wulfsteerthalle ist für alle Besucher frei. Jessen, und natürlich seine Schützlinge, würden sich sehr freuen, wenn die Halle bis auf den letzten Platz gefüllt ist. „Eines kann ich versprechen“, sagt Jessen, „es wird ein paar Hammerkämpfe geben!“

Eckernförde hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Box-Hochburg entwickelt. Die Trainer Iwan Moor, Mario Lorentsen und Hartmut Jessen haben so einen Zulauf erfahren, dass die Kapazitäten mittlerweile erschöpft sind. Neben den Anfängern können die Trainer seit geraumer Zeit auf einen gleichbleibend großen Kader an willigen und talentierten Boxern setzen. „Einige haben in den vergangenen Jahren einen großen Schub nach vorne gemacht, und gehören jetzt zu den besten Boxern in Schleswig-Holstein“, lobt Jessen seine Schützlinge. Das macht es nicht immer leicht, Gegner für die BC 78-Lokalmatadoren aufzutreiben. Denn eine Niederlage liest kein Boxer gerne in seiner Kampfbilanz.

Doch Jessen ist es gelungen, auch in diesem Jahr wieder ein paar sehr reizvolle Duelle zusammenzustellen. Insgesamt sind bis zu zehn offizielle Kämpfe geplant. Dazu wird den Zuschauern auch wieder Wettkampf-Sparring geboten, sodass sie ab etwa 15.30 Uhr Boxer im Ring zu sehen bekommen. Die Besucher werden mit Endrit Djafa, Bogdan Jakuschenko oder Johann Lassen 78-Erfolgsgaranten zu sehen bekommen. Auch Florian Brodersen wird in den Ring steigen. Für den Mittelgewichtler (bis 70 kg) ist es das Debüt in einem offiziellen Kampf. Dennoch traut Jessen ihm durchaus eine Siegchance zu.

Bogdan Jakuschenko, der in den vergangenen Jahren oft für spektakuläre Duelle bei den Veranstaltungen in Eckernförde stand, wird gegen den Flensburger Martin Petersen in den Ring steigen. Auch der Gast von der dänischen Grenze hat bereits einige Kämpfe bestritten und wird Publikumsliebling Jakuschenko nichts schenken. Auch der Eckernförder Mike Scheiermann, der aber für Schleswig 06 boxt, wird morgen in den Ring steigen. Wahrscheinlicher Gegner beim Wettkampf-Sparring: Achraf Godje vom BC 78 Eckernförde. „Ein sehr interessantes Duell“, ist sich Jessen sicher.

Die finale Zahl an Kämpfen wird sich aus Erfahrung erst am Sonnabend ergeben, da immer wieder kurzfristige Absagen reinflattern. Doch der Großteil der Duelle sollte stehen, und Jessen ist sich sicher, dass den Zuschauern zum Jubiläum großartiger Boxsport geboten wird. „Und das ohne Eintrittsgeld! Wir wollen den treuen Besuchern durch diese Aktion danke sagen“, erklärt Jessen. Er hofft, dass morgen dann auch wirklich kein Platz mehr frei bleibt in der Wulfsteerthalle. Die Hallentüren öffnen sich um 15 Uhr, erste Trainingskämpfe werden zwischen 15.30 und 16 Uhr gestartet.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Nov.2015 | 17:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen