zur Navigation springen

Beachvolleyball : Franziska Köhn sichert sich einen Podestplatz

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Bei den Beachvolleyball-Landesmeisterschaften der U18 und U19 in Eckernförde holte eine Eckernförderin Bronze. Biesel/Hagedorn überraschten positiv und Mattis Lehmann ist für den Bundespokal qualifiziert.

shz.de von
erstellt am 29.Jun.2016 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Die Eckernförderin Franziska Köhn (EMTV) hat es mit ihrer Partnerin Mia Broß (Kieler TV) bei den U19-Landesmeisterschaften der Beachvolleyballerinnen auf das Siegerpodest geschafft. Das Spiel um Platz drei gewannen die beiden mit 2:0 (15:4, 15:10) gegen das überraschend starke Eckernförder Gespann Lina Biesel/Saskia Hagedorn. Das dritte EMTV-Team, Lotta Jäkel und Leonie Krüger, sammelte als Zehntplatzierte wichtige Wettkampferfahrung.

Nach dem nassen ersten Tag mit der Entscheidung in der U18, hatten die Aktiven bei der U19-Landesmeisterschaft Glück mit dem Wetter. Der vorhergesagte Regen blieb aus. Gespielt wurde zunächst in drei Gruppen, wobei Franzsika Köhn/Mia Broß (EMTV/Kieler TV) die Gruppe C vor Lina Biesel/Saskia Hagedorn (EMTV) gewannen. Beide zogen damit ins Viertelfinale ein. Hier erwischten Biesel/Hagedorn mit Lea Albrecht/Laura Michaelsen (TuS Busdorf) eine machbare Aufgabe, die sie mit 2:1 Sätzen auch bewältigten. Köhn/Broß konnten beim 15:6 und 15:3 gegen Janne Hammerich/Dorina Reinicke (KTV) Kräfte sparen. Im Halbfinale kam die Ernüchterung. Während das 0:2 von Biesel/Hagedorn gegen die späteren Landesmeisterinnen Lea Kruse/Sina Westphal (KTV) erwartet werden konnte, zeigten Köhn/Broß Nerven. Im ersten Satz gegen Caprice Mohr/Wiebeke Rüterhenke (KTV/VSG Flensburg) lief beim 3:15 nichts zusammen. Speziell die sonst so starken Aufschläge kamen überhaupt nicht. Im zweiten Satz (15:7) deutete sich eine Wende an. Im entscheidenden Durchgang (15:17) fehlte dann das nötige Glück.

Bei den Jungs schaffte der für Flensburg startende Mattis Lehmann an der Seite von Paul Schiller mit der Finalteilnahme in der U18 die Qualifikation für den Bundespokal. Mats Bürger sprang kurzfristig ein und kam bis ins Halbfinale.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen