zur Navigation springen

ESV-Talente sammeln Erfahrung statt Punkte

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 08.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Sportlich gesehen sind die E-Jugendfußballer des Eckernförder SV um einige Erfahrungen reicher geworden. Beim Turnier in Unna kassierten das Team von Trainer Kai Wunderlich acht Niederlagen in acht Partien, unter anderem gegen Borussia Dortmund (0:8), Brighton aus England (0:4), SC Paderborn (0:4), Vaerebro aus Dänemark (0:6) und die U12/13 des SV Langschede (2:4). Das ergab Rang sechs in der Gruppe B und die Silberrunde am zweiten Tag. Aber auch hier war gegen die älteren Jahrgänge des FC Ampen (1:6), SpVgg Wallstadt (0:6) und SV Herbern (1:2) nichts zu machen.

Trotz der Niederlagen hatten die Jungs ihren Spaß und konnten Spiele von Eindhoven, Juventus Turin, Borussia Dortmund, VfL Wolfsburg, Hamburger SV, Schalke 04, Werder Bremen, KV Mechelen und anderen Hochkarätern bestaunen.

In einer Unterhaltung mit dem BVB-Coach sagte dieser Wunderlich, dass die Dortmunder in diesem Bereich schon vier Mal die Woche trainieren. „Gegen die Teams auf Augenhöhe hatten wir uns schon was ausgerechnet, aber da hat uns der Veranstalter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eine Woche vor Turnierstart wurde uns durch die Turnierordnung mitgeteilt, dass Mannschaften aus der Umgebung, die sich als Gastfamilien für Profi-Nachwuchsteams zur Verfügung stellten, mit eigenen älteren Jahrgängen spielen konnten“, erklärt Wunderlich. So musste der ESV, obwohl er sich zu einem U11-Turnier angemeldet hatte, gegen U12/U13-Mannschaften antreten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen