zur Navigation springen

ESV sucht weiter nach Stabilität

vom

Fußball-Verbandsliga Nord-Ost: Sonntag, 15 Uhr, Heimspiel gegen den Wiker SV - Meggers, Radke und Kranz wieder fit - Goos noch fraglich

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Eckernförde | Trotz der vier sieglosen Begegnungen in Folge haben die Fußballer des Eckernförder SV als Tabellenachter der Verbandsliga Nord-Ost - wegen ihrer Nachholspiele - immer noch Platz zwei in Reichweite. Am Sonntag geht es für das Team aus dem Ostseebad nun ab 15 Uhr gegen den Wiker SV, der sich nach seinen jüngsten beiden Siegen eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen hat.

"Platz zwei ist momentan wirklich kein Thema bei uns", versichert Trainer Henning Seemann. "Der Sieg in Büdelsdorf hat uns zwar gut getan, aber die Art und Weise wie er zu Stande gekommen ist, hat mir überhaupt nicht gefallen. Wir müssen sehen, dass wir uns schnellstmöglich wieder stabilisieren." Seemann verweist erneut darauf, dass in den Englischen Wochen noch eine Menge passieren könne. "Wenn wir wieder zu unserem Rhythmus finden, werden wir die Spiele auch erfolgreich gestalten - und dann wäre irgendwann auch wieder Platz zwei ein Thema. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg, und wir dürfen nicht den zweiten Schritt vor dem ersten gehen."

Morgen erwartet Seemann eine schwierigere Aufgabe auf sein Team zukommen als noch am Mittwoch im Nachholspiel in Büdelsdorf: "Da sind wir ausnahmsweise mal gleich ordentlich angefangen und sind sogar in Führung gegangen. Doch unverständlicherweise hat uns der Führungstreffer dann keine Sicherheit gegeben, sondern uns dazu veranlasst, in der Folge zerfahrener zu agieren. Wir waren danach nicht mehr bissig genug, sind nicht konsequent genug in die Zweikämpfe gegangen und haben auch den nötigen Biss vermissen lassen." Gerade diese Eigenschaften müsse seine Mannschaft aber morgen gegen Wik in besonderem Maße abrufen, fordert der ESV-Coach ein. "Die Wiker kommen nach ihren beiden Siegen sicherlich voller Selbstvertrauen zu uns. Außerdem verfügen sie über eine extrem kampfstarke Mannschaft, gegen die wir unbedingt dagegen halten müssen."

Bei diesem Vorhaben werden die Eckernförder neben Fynn Gerlach auch auf Torben Hindersmann verzichten müssen, der sich im Büdelsdorf-Spiel eine Oberschenkel-Zerrung zugezogen hat. Dafür stehen aber Arne Meggers, Jörn Radke und Daniel Kranz wieder zur Verfügung. Im Angriff hat Tim Schikorr Pluspunkte gesammelt. Ob der am Sprunggelenk angeschlagene Danny Goos dahinter auflaufen kann ist noch fraglich. Im Tor wird diesmal voraussichtlich Oliver Langeberg stehen.

EZ-Tipp: 2:0

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen