Altherren-Hallenrunde : ESV bejubelt das zehnte Double

Die Altliga des Eckernförder SV hatte allen Grund zur Freude, denn nach dem 5:2 über die SG Fleckeby/Haddeby wurde sie zum 15. Mal Pokalsieger und errang dabei zum 10. Mal das Double. Stehend von links: ESV Altliga-Obmann Francois Cassini, Ulli Dahl, Tobias Hinz, Torsten Sienknecht, Frank Moor; kniend von links Oliver Langeberg, Töns Dohrn, Alen Ajdarpasic, Jan Zimmer, Arne Meggers mit Luca-Arne und Mia-Jara.
Die Altliga des Eckernförder SV hatte allen Grund zur Freude, denn nach dem 5:2 über die SG Fleckeby/Haddeby wurde sie zum 15. Mal Pokalsieger und errang dabei zum 10. Mal das Double. Stehend von links: ESV Altliga-Obmann Francois Cassini, Ulli Dahl, Tobias Hinz, Torsten Sienknecht, Frank Moor; kniend von links Oliver Langeberg, Töns Dohrn, Alen Ajdarpasic, Jan Zimmer, Arne Meggers mit Luca-Arne und Mia-Jara.

Hallenfußball: Nach der Meisterschaft der Altherren-Hallenrunde gewinnt der Eckernförder SV auch den Pokal

Avatar_shz von
20. Februar 2018, 06:00 Uhr

Eckernförde | Das abschließende 23. Pokal-Turnier bildete den Schlusspunkt der 43. Altherren-Hallenfußball-Runde für Mannschaften des Altkreises Eckernförde vor zahlreichen Zuschauern in der Halle III des Schulzentrums Süd und stand ganz im Zeichen des Eckernförder SV. Nachdem sich der Gettorfer SC im Neunmeterschießen 4:2 über den Osterbyer SV durchsetzte, war es der frisch gebackene Meister Eckernförder SV, der das Pokalfinale gegen die SG Fleckeby/Haddeby mit 5:2 für sich entschied und so mit dem 10. Double ein freudiges Jubiläum feiern konnte.

Acht Mannschaften gaben sich in zwei Staffeln um die Nachfolge des Pokalverteidigers Eckernförder SV ein Stelldichein. Nach spannendem Turnierverlauf und 14 Minuten Final-Spielzeit hieß der Sieger verdientermaßen Eckernförder SV, der mit einem schwer erkämpften und am Ende hohen 5:2-Erfolg seinen 15. Pokalsieg und damit sein 10. Double – Meisterschaft und Pokalsieg – einfuhr. In der Gruppe A gelangte der ESV mit Erfolgen über Eckernförde IF (8:0), Osdorfer SV (3:0) sowie mit einem 3:3 gegen den Osterbyer SV als Tabellenführer ins Finale. Der Dritte des Vorjahrs, SG Fleckeby/Haddeby machte es dem ESV in der Gruppe B gleich, indem er den Mitfavoriten Gettorfer SC überraschend hoch mit 5:1 bezwang, 3:2 gegen ESV II siegte und sich so gegen SG VfR/Wittensee eine 2:3-Niederlage erlauben konnte, das bessere Torverhältnis gegenüber den GSC entschied die Finalteilnahme.

Jeweils Gruppenzweiter wurden der Osterbyer SV (Gruppe A) und der Gettorfer SC (Gruppe B), die dann auch zum Spiel um Platz drei aufliefen. Hier sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Als der Osterbyer Thorsten Geyer im Strafraum Timo Gravert zu Fall brachte, verwandelte Torben Gravert (10.) den fälligen Neunmeter zur 1:0-Führung. Fortan machte der OSV viel Druck und kam 39 Sekunden vor Spielende zum verdienten 1:1. Das nun folgende Neunmeterschießen entschied der GSC mit 3:1 für sich, so dass es letztlich ein 4:2-Endstand wurde.

Im Finale standen sich der Eckernförder SV I und die SG Fleckeby/Haddeby gegenüber, die sich zunächst über weite Strecken, insbesondere durch Jens Matthiesen (2. und 3.), die besseren Chancen erarbeitete, doch in Führung gingen die ESVer durch den Torschützenkönig Torsten Sienknecht (5.). Als Arne Meggers (8.) das 2:0 erzielte, schien die Partie gelaufen. Doch die Fleckebyer gaben sich nicht geschlagen und in der Folgezeit hatte es der ESV seinem Torhüter Oliver Langeberg zu verdanken, dass nicht der längst fällige Gegentreffer fiel, dem dann aber doch Daniel Christoph (10.) gelang. Noch einmal scheiterte Matthiesen (11.) alleinstehend am ESV-Keeper und brenzlig wurde es für den ESV, als Töns Dohrn mit einer Zeitstrafe belegt wurde. Doch in diese Phase hinein erzielte Jan Zimmer (12.) in Unterzahl das 3:1 und Frank Moor (13.) das 4:1. Sekunden vor Spielende verwandelte Daniel Christoph zwar noch zum 4:2, doch mit dem Schlusspfiff war es erneut Moor, der zum 5:2-Endstand traf.

Mit Christoph Daniel (SG Fleckeby/Haddeby), Josip Grbavac (Osterbyer SV) und Frank Moor (Eckernförder SV I) trugen sich gleich drei Spieler mit je sechs Treffern in die Torschützenliste ein. Auf das gesamte Turnier übertragen siegte Torsten Sienknecht (Eckernförder SV I+II) mit 21 Treffern vor Christoph Daniel (20) und Alen Ajdarpasic (ESV), Kai Kober (Osdorf) sowie Jens Matthiesen, die je 15 Mal erfolgreich waren.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen