zur Navigation springen

Reitsport : Entscheidender Finaltag der 9. Champ-Mannschafts-Trophy

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Reitsportserie im Altkreis Eckernförde wird auf der 20. Pferdeleistungsschau in Felmerholz fortgesetzt. Die TG nach Maaß führt die Wertung an.

shz.de von
erstellt am 28.Jul.2017 | 06:00 Uhr

Felmerholz | Von heute bis Sonntag präsentiert der Reitverein RuFV Felm u.U. unter der Leitung des Vorsitzenden Thomas Stahl auf der Turnieranlage Steffan Mumm am Holliner Weg seine 20. Pferdeleistungsschau und setzt damit an diesem Wochenende die Serie der großen Reitturniere im Altkreis Eckernförde fort. Vier Jahre lang wurde diese Veranstaltung auf Haferrögen ausgetragen, nun heißt es bereits zum 16. Mal „Pferdesport vom Feinsten“ mit Springprüfungen der Klasse M** mit Siegerrunde sowie Dressur bis Klasse M*.

„Ein nahe gelegenes Trainingsturnier in der Woche sorgte dafür, dass nicht die gewohnte Zahl an Nennungen erfolgte. Dennoch kam es zu mehr als 900 Nennungen mit 750 Pferden und rund 400 Reitern aus 104 Vereinen“, erläutert Organisator Thomas Stahl. Zur aufwendigen Vorbereitung wurden die Plätze gesandet sowie das Gastronomiezelt errichtet. Neben den schweren Prüfungen in den 29 Einzelwettbewerben, davon 20 auf dem Springplatz, steht am Sonntag bereits ab 10.30 Uhr das Finale der 9. Champ-Mannschafts-Trophy auf dem Programm.

Als Tabellenführer mit vier Punkten Vorsprung geht Neuling TG nach Maas (114 Punkte) vor dem RV Kropp I (110), RuFV Husberg (105) in das Finale. Auf Ausrutscher dieses Quartetts hoffen die Verfolger RV Kropp II (96), RG Landgraben/Schönkirchen (93), RSG Schmalensee (90) sowie der Probsteier RV Schönberg (88), die lediglich um die Plätze kämpfen werden. Die Punkte aus den fünf Qualifikationen werden übernommen, bei Punktgleichheit entscheidet das Final-Resultat.

Nachdem es heute bereits ab 11 Uhr rund zehn Stunden lang spannenden Reitsport zu sehen gibt und mit der Stilspringprüfung Kl. M* sowie der Dressurprüfung Kl. L endet, beginnt der elfstündige Sonnabend bereits um 7.30 Uhr und endet um 17 Uhr mit dem Höhepunkt des Tages, der Springprüfung Kl. M* mit Stechen. Das hochklassige Teilnehmerfeld mit der Titelverteidigerin aus Schwedeneck, Jasmin Gröner (Fehmarnscher RV), der Vorjahrszweiten und –dritten, Janet Maas (TG nach Maas), Sabine und Jannik Bremer (4.-RuFV Gettorf-Eckernförde-Dän. Wohld), Valerie und weiteren guten Springreitern ist eine der spannendsten Prüfungen des Turniers.

Der Sonntag ist ab 9 Uhr gespickt mit einer Serie von Highlights, beginnend mit der Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M*, bei der zwei Parcours in Folge zu bewältigen sind, vorausgesetzt, dem Reiter gelingt es, den ersten Parcours (die erste Phase) fehlerfrei zu bewältigen. Hier werden die Zuschauer von den Leistungen der Klassereiter, wie Titelverteidigerin Janet Maas, Heino und Valerie Fröhberg, Lokalmatador Ulrich Rodde (RuFV Felm), oder Nis Juhl und Mark Schulz (RV Waabs-Langholz) verwöhnt werden.

Ab 10.30 Uhr wird mit dem Finale der 9. Champ-Mannschafts-Trophy ein weiterer Höhepunkt die Zuschauer in ihren Bann ziehen. Nach fünf Läufen in Eutin, Schönberg, Landgraben/Schönkirchen, Rendsburg und Waabs haben sich acht von 18 Teams für dieses Finale qualifiziert. Darunter als Spitzenreiter mit der TG nach Maas auch der Titelverteidiger. Kam es bisher bei der Bewertung zur einfachen Punktvergabe, so erhalten die Platzierten im Finale mit zwei Umläufen die doppelte Punktzahl. Ab 13.15 Uhr wird die gesamte Aufmerksamkeit auf den Pony-Führzügel-Wettbewerb gelenkt, ehe es nach der spannenden Springprüfung Kl. M** mit Titelverteidigerin Jasmin Gröner, Sabine und Jannik Bremer, Valerie Fröhberg, Robin Naeve (RV Am Wittensee) sowie Frank Werner (RV Lütjenburg-Mühlenfeld) zum krönenden Abschluss-Springen kommt. Um 16 Uhr geht es mit der Springprüfung Kl. M** mit Siegerrunde um den „Großen Preis der Eckernförder Bank“. Hier zählen neben der Vorjahrszweiten, Sabine Bremer, Jannik Bremer (beide RuFV Gettorf-Eckernförde-Dän. Wohld) auch Jasmin Gröner (Fehmarnscher RRV) oder Robin Naeve zu den Favoriten.

Um 14 Uhr kommt es auf dem Dressurplatz zum krönenden Abschluss mit der Dressurprüfung Kl. M*. Hier wird sich die dreifache Waabs-Siegerin und Titelverteidigerin Mandy Sörensen (RuFV Gettorf-Eckernförde-Dän. Wohld) insbesondere mit Rabea und Jonas Juhl (RV Waabs-Langholz), starker Konkurrenz erwehren müssen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen