Futsal : Endstation in der Gruppenphase

Felix Arp (re.) verpasste mit dem TSV Neudorf-Bornstein in der C-Jugend gegen Preetz den vorzeitigen Halbfinaleinzug. Göttsche
1 von 3
Felix Arp (re.) verpasste mit dem TSV Neudorf-Bornstein in der C-Jugend gegen Preetz den vorzeitigen Halbfinaleinzug. Göttsche

Bei den Futsal-Landesmeisterschaften der A-, B- und C-Jugend in Henstedt-Ulzburg verpassten sowohl das Team Förde, der TSV Neudorf-Bornstein als auch der Eckernförder SV den Einzug in die Halbfinals.

shz.de von
10. Februar 2019, 11:55 Uhr

Mit drei Mannschaften war der Altkreis Eckernförde bei den Futsal-Landesmeisterschaften der A-, B- und C-Jugendlichen in Henstedt-Ulzburg am Start.

C-Jugend


Bitterer Turnierverlauf für den TSV Neudorf-Bornstein. Der Kreismeister von Rendsburg-Eckernförde spielte in der Vorrunde zunächst stark auf. Dem 2:1 über den Breitenfelder SV folgten ein 0:0 gegen die SG Gadeland/VfR und ein 3:0 gegen TuRa Meldorf. Das Team von Christian Lundius führte vor den abschließenden zwei Partien die Gruppe an. Mit dem 1:1 gegen die JSG Preetz verpasste der TSV den vorzeitigen Einzug in die Halbfinals, die sie schließlich noch mit dem 1:2 im letzten Spiel gegen den SV Eichede, trotz Führung, verpassten, der dafür um die Finalteilnahme antreten durfte. Gegen welch’ starke Teams die Neudorf-Bornsteiner ausgeschieden waren, zeigte sich in den beiden Halbfinals. Sowohl der SV Eichede als auch die SG Gadeland/VfR setzten sich zu Null durch und standen sich dann im Endspiel gegenüber, in dem Eichede mit 1:0 gewann. „Für uns war es ein tolles Turnier, aber natürlich auch enttäuschend, denn im letzten Spiel gegen Eichede hatten wir kurz vor dem Schluss auch noch die Chance zum 2:2“, so Lundius.

B-Jugend


Das Team Förde blieb ohne Punktgewinn. Die Eckernförder erwischten einen denkbar ungünstigen Start ins Turnier, denn nach dem 0:3 gegen den VfB Lübeck gingen die anschließenden drei Spiele gegen die SG Breitenfelder Güster (0:1), SG Leck/Achtrup/Ladelund (0:1) und die SG Großer Plöner See (1:2) jeweils mit nur einem Tor verloren, ehe ein 1:6 gegen Gruppensieger SV Eichede das Turnier für das Team Förde beendete. Im Finale setzte sich der Heider SV mit 7:6 nach Neunmeterschießen gegen den SC Weiche Flensburg 08 durch.

A-Jugend


Der Eckernförder SV war ohne große Erwartungen angereist. Die Konkurrenz war stark, das Halbfinale eher kein Thema. Nach der Auftaktpleite gegen Nortorf (1:3) gab es im zweiten Spiel mit dem 2:2 gegen Kronshagen einen Teilerfolg. Es folgte das Spiel gegen Seeretz. „Das war für uns der Knackpunkt. Wir haben bis eine Minute vor dem Ende 1:0 geführt, dann aber noch zwei späte und dumme Kontertore bekommen“, sagt ESV-Trainer Matthias Behrens. Dieser Tiefschlag wirkte auch beim 0:2 gegen Selent noch nach. Zumindest gab es im letzten Spiel gegen Eutin 08 noch einen 3:0-Erfolg. „Ein Sieg hätte es mehr sein können, aber für das Halbfinale hätte es für uns auch dann nicht gereicht“, sagt Behrens.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen