zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga : EMTV-Volleyballerinnen verteidigen Tabellenplatz drei

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mit einem 3:1-Erfolg beim TSV Neustadt haben die Volleyballerinnen des Eckernförder MTV ihren dritten Platz in der Verbandsliga verteidigen können.

shz.de von
erstellt am 23.Feb.2016 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Dank einer guten Leistung konnten die Volleyballerinnen des Eckernförder MTV einen 3:1 (23:25, 25:16, 26:24, 25:16)-Auswärtssieg beim TSV Neustadt einfahren und damit Platz drei der Verbandsliga verteidigen. Nach längerer Zeit standen Trainer „Hardy“ Maaß wieder alle Spielerinnen zur Verfügung, doch der Spielverlauf sorgte dafür, dass er sich für das Durchspielen der Startsechs entschied.

Den besseren Beginn erwischte der EMTV. Eine Vier-Punkte-Führung konnte lange verteidigt werden, auch wenn noch einige Angriffschancen ausgelassen wurden und die Annahme nicht immer die gewünschte Präzision hatte. Zum Ende des Satzes steigerten sich die Gastgeberinnen jedoch zusehends und schnappten sich doch noch die Satzführung. Der zweite Durchgang begann mit einer Reihe von Annahmefehlern, die einen 0:7-Rückstand nach sich zogen. Mit zehn Aufschlägen in Folge drehte Anna Leipelt aber das Spiel, wobei sie von der guten Blockleistung ihrer Netzspielerinnen unterstützt wurde. Nun waren die Neustädterinnen konsterniert und gaben den Satz deutlich mit 16:25 ab.

Statt nun den Schwung mitzunehmen, geriet der EMTV aber auch zu Beginn des dritten Abschnitts mit 0:7 in Rückstand, weil erneut Fehler im Spielaufbau auftraten. Mit großer Einsatzbereitschaft und sehr guten Angriffsquoten, vor allem von Marisha Schütte und Maren Viebrock, kämpften sie sich wieder heran und schafften beim 13:13 den Ausgleich. Stefanie Merkelbach fand sich auf der ungewohnten Mittelposition immer besser zurecht, und Franziska Köhn konnte die guten Zuspiele Leipelts stark verwerten. Mit Glück und Geschick konnte mit dem 26:24 die Satzführung verbucht werden.

Im vierten Durchgang ließ der EMTV nichts mehr anbrennen. Vom ersten Ballwechsel an dominierte er das Geschehen. Dörte Wittmüss punktete mit überlegten Angriffen und Köhn ließ mit vielen Blockpunkten die Gegnerinnen verzweifeln. Kontinuierlich wurde der Vorsprung ausgebaut. Der Matchgewinn geriet nicht mehr in Gefahr.


EMTV: Braun, Heyn, Holmer, Köhn, Leipelt, Merkelbach, Schütte, Seweryn, Viebrock, Wittmüss

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert