zur Navigation springen

EMTV trifft im Kreispokal-Finale auf HC Treia/Jübek

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zum Saisonabschluss steht dem Kreisoberliga-Handballern des Eckernförder MTV ein letztes Mal eine schwierige, aber spannende Aufgabe ins Haus. Am Sonnabend, ab 19.30 Uhr, kommt es in der Kropper Geestlandhalle zum Kreispokal-Finale gegen den Landesligadritten HC Treia/Jübek. „Wir gehen natürlich als krasser Außenseiter in diese Partie, werden aber versuchen, das Beste daraus zu machen“, weiß EMTV-Trainer Heiner Petersen um die Schwere der Aufgabe.

Der Eckernförder MTV gelangte nach einem 50:22 über HSG Schleswig II und 34:20 über die eigene Zweite in dieses Finale auf neutralem Boden, während der HC Treia/Jübek, der in der Landesliga noch auf einen Aufstiegsplatz hofft, die HSG Schleswig 41:12 und die HG OKT 37:34 besiegte. „Es ist immer schwierig, am Ende einer anstrengenden Saison noch einmal alles zu geben. Es wird Zeit für eine mehrwöchige Pause ohne Handball“, sehnt der EMTV-Coach dem Abschluss entgegen. Er wird nicht sein bestes Angebot ins Rennen schicken können, da mit Moritz Riesen und Thorben Sothmann zwei wichtige Spieler nicht dabei sein werden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen