zur Navigation springen

Handball : EMTV-Talente ohne Turniersieg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Beim Intersport-Teichmann-Cup zeigten Handballtalente von der E- bis zur A-Jugend am Wochenende ihr Können.

von
erstellt am 14.Sep.2017 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Die mittlerweile zehnte Auflage des EMTV-Jugendhandball-Turniers fand am zurückliegenden Wochenende in den Hallen des Eckernförder Schulzentrums statt. In diesem Jahr ging das Turnier erstmals unter dem Namen Intersport-Teichmann-Cup an den Start. Der Eckernförder MTV zeichnete sich in Zusammenarbeit mit dem Kreishandballverband Schleswig für die Organisation verantwortlich. Traditionell wurden im Rahmen des Turnieres wieder junge Schiedsrichter ausgebildet. Am Sonnabend wurde ein langer Theorie-Tag durchgeführt, und am Sonntag bestanden sie dann ihre Feuertaufe auf dem Parkett bei den Spielen der weiblichen und männlichen Jugend C und D.

Erfreulich war wieder der Zuspruch auswärtiger Mannschaften, die teilweise weite Anfahrten in Kauf nahmen, wie etwa die HSG Kremperheide/Münsterdorf oder die SG Leck/Süderlügum. „Das zeigt schon ein wenig, welchen Stellenwert dieses Turnier mittlerweile hat“, sagt Hans-Jürgen Wohlleben vom EMTV zufrieden. Die Veranstalter waren in diesem Jahr auf Grund der kurzfristigen Sperrung der Halle 1 besonders gefordert, um das Turnier in gewohntem Rahmen durchführen zu können. Glücklicherweise waren auch alle Gästemannschaften sehr flexibel und kamen letztendlich mit den veränderten Rahmenbedingungen gut zurecht.

Die dominierenden Mannschaften bei der weiblichen Jugend kamen von der HSG Schülp/Westerrönfeld/ Rendsburg, die in allen Altersklassen vordere Plätze belegten. Bei der männlichen Jugend spielten sich vor allem die Mannschaften des TSV Kronshagen auf die vorderen Plätze und siegten in der A- und B-Jugend.

Die gastgebenden Teams des Eckernförder MTV erwiesen sich diesmal als gute Gastgeber und überließen den Gästen die vorderen Plätze. „Wir wünschen jetzt allen Mannschaften einen guten Start in die Saison“, sagt Wohlleben.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen