zur Navigation springen

EMTV lässt Sekunden vor Schluss wichtigen Gegenstoß liegen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee, Männer: Eckernförder MTV muss sich beim Abstiegskandidaten TSV Lindewitt überraschend mit 25:26 geschlagen geben

Ohne seine gesundheitlich verhinderten Spielmacher, Christian Levien und Thorben Sothmann traten die Kreisoberliga-Handballer des Eckernförder MTV beim TSV Lindewitt an. Das sollte sich am Ende bemerkbar machen. Beim erneut in Abstiegsgefahr befindlichen Absteiger gab es eine unerwartete 25:26 (12:14)-Niederlage.

„Wir wussten, dass Lindewitt sich zuletzt gut erholt hatte, dennoch war mehr drin. Verloren haben wir die Partie, als es uns nach unserer ersten Führung beim 23:22 in der 50. Minute danach neun Minuten lang nicht gelang, ein weiteres Tor zu erzielen“, berichtet EMTV-Trainer Heiner Petersen. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das von technischen Fehlern auf beiden Seiten geprägt war. Keiner konnte sich deutlich absetzen“, erläutert TSV-Betreuer „Hansi“ Liebenow. „In den letzten Sekunden hatten wir beim Stand von 26:25 einen Pfostentreffer, der zum Gegenstoß führte, der aber von unserem Keeper Marco Brodal zunichte gemacht wurde. So haben wir den Platz als Sieger verlassen.“

Der TSV, klar stärker als beim 19:25 in Eckernförde, führte bis zur 40. Minute durchweg mit zwei Toren. So ging es auch mit einem 14:12 in die Pause. Nach Wiederanpfiff erhöhten die Platzherren auf drei Tore (18:15). Als der EMTV auf offene Manndeckung umschaltete, blieb der Erfolg nicht aus. Nach 50 Minuten hieß es 23:22 für den EMTV. Nun folgten die ominösen neun torlosen Minuten. Sekunden vor dem Spielende wäre zumindest ein Remis möglich gewesen, als Marvin Kraack beim 26:25 einen Gegenstoß nicht verwerten konnte. „Wir haben unsere Möglichkeiten nicht genutzt und dürfen uns daher über die Niederlage nicht beschweren“, sagt der enttäuschte EMTV-Coach, der hofft, dass in der nächsten Partie seine Spielmacher wieder dabei sein werden. Am Sonnabend hat der Eckernförder MTV ab 18 Uhr sein drittes von vier Auswärtsspielen in Folge beim Tabellenletzten SG Husum/Schobüll/Nordstrand.


Eckernförder MTV: Domke, Mertens, Wischer – Riesen (3), Andreas (5), Glowalla (2), M. Heldt (5), Kroniger (3), F. Huth (1), Kraack (5), Böttcher (1), Börsing, C. Heldt


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen