zur Navigation springen

Triathlon : EMTV knüpft nahtlos an Vorsaison an

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

3. Campus-Triathlon in Flensburg mit Saisonstart der Triathlon-Landesliga. Dänischer-Wohld-Talent Junias Groth gewinnt Jugendrennen.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2017 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Das Ambiente hätte für das erste Rennen des Jahres kaum besser sein können. Strahlender Sonnenschein und milde Temperaturen ließen zum Einstieg in die neue Saison bei den knapp 500 erfolgreichen „Finishern“ des 3. Flensburger Campus-Triathlons Freude am Ausdauer-Dreikampf aufkommen. Im Rahmen des Wettkampfs auf dem Flensburger Hochschulgelände eröffneten die Klubs aus dem nördlichsten Bundesland auch die Saison der Triathlon-Landesliga. Die Damen von Tri-Sport Lübeck und die jungen Triathleten aus der zweiten Mannschaft des SC Itzehoe sind die Tagessieger des ersten Wettkampfs und übernehmen nach ihren souveränen Siegen zunächst einmal die Favoritenrollen im Titelrennen. Ein starker Saisoneinstieg gelang aber auch dem Team des Eckernförder MTV. Die Vize-Landesmeister von 2016 knüpften nahtlos an die Vorsaison an und erkämpften den zweiten Platz der Tageswertung.

„Das war ein überraschend guter Einstieg ins Saisongeschehen mit einem hohen Grad an Leistungsdichte“, freut sich Kapitän Martin Müller über die geschlossene Mannschaftsleistung beim Wettkampf über die Sprintdistanz (700 m Schwimmen, 22 km Radfahren, 5 km Laufen). Christian Hofmann sorgte bei seinem ersten Einsatz im EMTV-Trikot auf Anhieb für das beste Einzelergebnis des Tages. Auf der Laufstrecke schloss Hofmann zu seinem Teamgefährten René Kirschke auf und lief mit diesem zeitgleich (1:07,43 Std.) über die Ziellinie. Nur kurz hinter den EMTV-Cracks auf den Plätzen 14 und 15 folgten mit Thomas Helbig (21. Platz in 1:08,30 Std.), Torsten Schreiber (24. in 1:08,46 Std.) und Jens Müller (25. in 1:08,47 Std.) die weiteren Asse von der Ostsee und machten das starke Teamergebnis perfekt.

Auch die Mannschaft des Triathlonvereins Dänischer Wohld konnte sich mit ihrem achten Platz im oberen Tabellendrittel positionieren, obwohl noch nicht alle Athleten die Form des Vor-Sommers auf die Straße brachten. Oke Büll führte trotz eines glimpflich verlaufenen Radsturzes und einer Zeitstrafe auf der Radstrecke mit Platz 22 der Einzelwertung (1:08,31 Std.) die Crew an. Jean-Jacques Surmont (37. Platz), Markus Groth (38.) und Timo Behl (79.) steuerten die weiteren Punkte für das Klassement bei. „Jeder hat sich reingehängt, und wir haben Teamgeist bewiesen“, freut sich Kai Möller, der seinerseits die erstmals angetretene zweite Tri-DW-Mannschaft anführte. Neben Möller (79.) punkteten Raitschin Raitschew (94.), Florian Buchebner (98.) und Alexander Koch (107.) für die Männer aus dem Wohld, ehe Stefan Tralau (109.) das Streichergebnis ablieferte. In der Endabrechnung übernahm das Wohld-Team damit vorerst die „Rote Laterne“ in der Ligatabelle.

Die EMTV-Reserve schlug sich etwas besser und erkämpfte Platz 18 der Tageswertung. Oliver Kühle (58.), Andreas Mallatschek (61.), Dominik Ramin (63.), Jan Lührs (74.) und Andreas Niebergall (84.) vertraten die Farben des EMTV in Flensburg.

Als Sieger des Jugendrennens (0,4 km, 11 km, 2,5 km) zeigte auch Tri-DW-Talent Junias Groth in 36:46 Minuten einmal mehr sein Potenzial.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen