zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : EMTV ist heiß auf sein vorletztes Heimspiel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Eckernförder empfangen Sonnabend die HG OKT und haben nach dem Hinspiel noch eine Rechnung mit dem Gegner offen.

Eckernförde | Die Schlussphase der Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee wird am Sonnabend eingeleitet, wenn der Eckernförder MTV in seinem drittletzten Saisonspiel die HG OKT zu Gast hat. Dann steht ab 17 Uhr in der Wulfsteerthalle die Revanche für eine der unangenehmsten Hinspielniederlagen an, als die Partie in Kropp durch die aus Eckernförder Sicht überharte Gangart der Gastgeber mit 21:23 verloren ging. „Es wird Zeit, dass wir den Spieß umdrehen und unser vorletztes Heimspiel gewinnen“, sagt Heiner Petersen. Von den drei noch ausstehenden Punktspielen erhofft sich der EMTV-Coach vier Punkte, die das Team auf den angestrebten Rang sechs führen würde. Allerdings steht mit dem Tabellenvierten eine Mannschaft im Weg, die noch vom Aufstieg träumt. „Den Blick Richtung Tabellenende können wir abwenden und uns mit etwas Glück und der richtigen Einstellung sogar verstohlen nach oben orientieren“, setzt Petersen auf seine junge Mannschaft, die annähernd in Bestbesetzung antreten kann. Nur Benjamin Domke und Christian Carstensen fallen aus.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen