Handball-Kreisoberliga : EMTV fällt nach Niederlage ins Mittelfeld zurück

Mit seiner gewaltigen Sprungkraft überspringt der Eckernförder Moritz Riesen (rechts)   die OKT-Abwehr und trifft zum 12:11 (33.) für den EMTV
Mit seiner gewaltigen Sprungkraft überspringt der Eckernförder Moritz Riesen (rechts) die OKT-Abwehr und trifft zum 12:11 (33.) für den EMTV

Eckernfördes Trainer Heiner Petersen sieht harte Gangart des Gegners, mit der sein junges Team nicht klar kam, als einen Grund für die Niederlage.

shz.de von
06. Dezember 2016, 06:00 Uhr

Eckernförde | Nach der 21:23 (11:8)-Niederlage bei der HG OKT sind die Handballer des Eckernförder MTV in der Kreisoberliga Nord+Nordsee auf Rang sechs zurückgefallen.

„Wir haben verloren – aber wie? Ein Spiel zum Abgewöhnen. Wir haben keine Mittel gegen diese stabile Abwehrreihe gefunden“, ärgert sich EMTV-Trainer Heiner Petersen nach der Partie in der Kropper Geestlandhalle. „Es war eine Niederlage gegen einen Gegner, der uns mit Mitteln den Schneid abgekauft hat, die in keinem Regelwerk als zulässig zu finden sind.“

Der EMTV war mit einer Reihe von jungen Spielern angetreten, die mit dieser Härte noch nicht richtig umgehen konnten. Petersen hofft aber, dass sie nun nicht den Mut verlieren und zu früh aufstecken. „Die erste Halbzeit war ganz schlecht von uns, die zweite etwas besser – und ein wenig Glück gehört ja auch dazu. Insgesamt war es ein Derby auf unterem Niveau“, sagt OKT-Trainer Ralph Jürgensen, der ebenfalls nicht den größten Gefallen am Spiel der punktgleichen Tabellennachbarn verspürte.

Die Schiedsrichter ließen zahlreiche grenzwertige Aktionen durchgehen. Die Platzherren gingen in dieser zäh verlaufenden Partie bis zur 23. Minute mit 6:5 in Führung, die dann durch den jungen Jonas Krohn zu den Gästen wechselte, der drei Treffer zur 11:8-Pausenführung für den EMTV beisteuerte. Den Start nach dem Wiederanpfiff verschliefen die Eckernförder komplett. Innerhalb von 85 Sekunden hatten die Gastgeber zum 11:11 (32.) ausgeglichen. Bis zum 21:21 (57.) ging es mit wechselnden Führungen weiter, ehe sich die HG OKT zum 23:21 durchboxte und in der Tabelle auf Rang zwei verbesserte.

Zwei Spiele stehen in diesem Jahr noch an. Am Sonnabend hat der EMTV (6.) ab 17 Uhr in der Wulfsteerthalle den TSV Rot Weiß Niebüll zu Gast, und am Sonnabend darauf müssen die Eckernförder ab 16 Uhr in der Schaulandhalle Jarplund bei der SG Oeversee/Jarplund-Weding antreten.


HSG Eckernförde: Domke, Wischer – Carstensen, M. Heldt (1), Andreas (3), F. Huth, Sothmann (4), Levien (1), Kroniger (1), C. Heldt, Glowalla (1), Böttcher (3), J. Krohn (5), Riesen (2).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen