Volleyball-Verbandsliga : EMTV fällt ins Tabellenmittelfeld zurück

Der Block steht: Dörte Wittmüss (Nr. 12) und Franziska Köhn (Nr. 10) wehren einen Wiker Angriff ab.
Der Block steht: Dörte Wittmüss (Nr. 12) und Franziska Köhn (Nr. 10) wehren einen Wiker Angriff ab.

Beim Wiker SV kassierte der Aufsteiger aus Eckernförde die zweite Saisonniederlage.

shz.de von
15. November 2016, 06:00 Uhr

Nach ihrer zweiten Saisonniederlage sind die Volleyballerinnen des Eckernförder MTV in das Mittelfeld der Verbandsliga abgerutscht. Die Gäste steigerten sich zwar im Laufe des 0:3 (16:25, 19:25, 25:27) beim Wiker SV kontinuierlich, verpassten aber letztendlich einen durchaus möglichen Teilerfolg.

Gleich zu Beginn des ersten Durchgangs zeigten sich beim EMTV deutliche Annahmeprobleme, die den Gastgeberinnen einen klaren 12:5-Vorsprung einbrachten. Trotz einiger guter Ansätze konnte dieser auch in der Folge nicht verkürzt werden, so dass die Satzführung an den Wiker SV ging. Der zweite Durchgang begann optimal für die Eckernförderinnen. Nach einer Aufschlagserie von Anna Leipelt stand es 6:0 für den EMTV, doch selbst diese Führung brachte keine Souveränität in die Reihen der Gäste. Immer wieder zerstörte die mäßige Annahmeleistung die Hoffnung, den Gegner ernsthaft gefährden zu können. Beim 11:11 musste bereits der Ausgleich hingenommen werden. Zwar brachten die Einwechslungen von Melanie Köhn und Sharon Heyn positive Akzente, für einen Umschwung reichte es jedoch nicht aus. So ging auch der zweite Spielabschnitt noch mit 25:19 an die Gastgeberinnen.

Dennoch ließen sich die Eckernförderinnen nicht entmutigen und agierten im dritten Durchgang gleichwertig. Vor allem die guten Aufschläge von Franziska Köhn hielten ihr Team im Rennen. Beim 23:22 schien der Satzgewinn machbar. Zwei unnötige Abwehrfehler besiegelten dann aber die zweite Niederlage in Folge für dem EMTV.


Eckernförder MTV: Hagedorn, Heyn, F. Köhn, M. Köhn, Leipelt, Merkelbach, Schütte, Wittmüss.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen