Taekwondo : Elscher-Trio überzeugt in Berlin

Wurden Fünfte im Paarlauf: Jendrik Martensen und Finja Elscher.
Foto:
1 von 2
Wurden Fünfte im Paarlauf: Jendrik Martensen und Finja Elscher.

Gettorfer Geschwister erlangen bei den Deutschen Meisterschaften gute Platzierungen.

shz.de von
24. November 2016, 06:00 Uhr

Gettorf | Mit einem Platz auf dem Siegerpodest und guten Platzierungen sind die Gettorfer Taekwondo Sportler von den Deutschen Meisterschaften im Formenlauf (Poomsae) aus Berlin zurückgekehrt. Mit dabei waren die Gettorfer Landeskadersportler Finja, Jane und Tjark Elscher mit ihrer Teampartnerin Annkatrin Lütt, die gemeinsam für das Team Schleswig-Holstein starteten.

Erstmals erreichte das Elscher-Trio gemeinsam bei einem sportlich so hoch dotierten Turnier im Frauen- und im Herren-Einzel bis 30 Jahre jeweils die Finalteilnahme. Von 21 gestarteten Teilnehmerinnen, die fast alle Bundes- und Landeskadersportler aus den Mitgliedsverbänden der DTU sind, konnten Finja und Jane Elscher einen nicht erwarteten 6. und 7. Platz. erkämpfen. Tjark Elscher belegte den 8. Platz, wobei er im Halbfinale noch auf Platz 4 rangierte.

Auch im Teamwettbewerb überzeugten die Gettorfer. Während der dritte Platz im Teamwettkampf der Frauen bis 30 Jahre noch zu erwarten war, überraschten im Paarlauf die Paare Jane und Tjark Elscher sowie Finja Elscher und Jendrik Martensen mit Rang 4 und 5, wobei die viertplatzierten Gettorfer punktgleich mit dem drittplatzierten Paar aus Bayern nur wegen der etwas schlechteren Präsentationsbewertung am Medaillenplatz vorbei schrammten.

„Das war eine sehr ansprechende Leistung beim letzten Saisonhöhepunkt des Jahres“, lobt TVSH-Vizepräsident Malte Mergner.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen