Handball-Landesliga : Einstellungsprobleme gegen Schlusslicht TSV Schwarzenbek

Der TSV Altenholz II ist in der Handball-Landesliga Süd nicht zu stoppen. Auch beim Schlusslicht gab sich das Team von Trainer Sebastian Offt keine Blöße.

shz.de von
15. November 2016, 06:00 Uhr

Eckernförde | Der TSV Altenholz II hat seine Tabellenführung in der Handball-Landesliga Süd der Männer mit einem 29:20 (12:10)-Erfolg beim Schlusslicht TSV Schwarzenbek verteidigt. Trotz des Erfolges war der Altenholzer Trainer Sebastian Offt nicht so ganz zufrieden mit seiner Mannschaft.

Die Altenholzer begannen erfolgreich und lagen nach sechs Minuten mit 4:1 vorne. „Die schnelle Führung hat sich dann doch auf die Einstellung ausgewirkt“, kritisiert Offt, der fortan die nötige Laufbereitschaft bei seinen Spielern sowohl im Angriff als auch in der Deckung vermisste. So nahm der Tabellenführer dann auch nur ein knappes 12:10 mit in die Pause, in der Offt sein Team wieder aufzuwecken versuchte. Anfangs mit mäßigem Erfolg. „Es dauerte dann doch bis zur 40. Minute, ehe wir uns wieder gefangen hatten“, erklärt der Altenholzer Trainer. Beim 20:13 hatten sich die Randkieler entscheidend abgesetzt.

TSV Altenholz II: Sator, Dönges – Mück (1), Timm (2), Bergemann, Reinert (3/1), Jacobs (7/1), Jähde (3/1), Tietje (2), Loibl, Brüning (6), Rudek (3), Thamm (2).

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen