zur Navigation springen

Rock’n’Roll : Eckernförderinnen auf Platz 22 der Weltmeisterschaft

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zu kurze Vorbereitungszeit lässt Ecktown-Team der TSG Blau-Gold Eckernförde nicht an osteuropäische Konkurrenz herankommen.

von
erstellt am 28.Sep.2017 | 06:00 Uhr

Budapest | Mit der Teilnahme bei der Weltmeisterschaft der Rock’n’Roll-Lady-Formationen im ungarischen Budapest startete das Ecktown-Team der TSG Blau-Gold Eckernförde in die zweite Hälfte der Turniersaison und belegte dort den 22. Platz.

Mit neuen Trikots im Gepäck machte sich die Mannschaft um Trainer Jan von Horsten bereits am Donnerstagmorgen mit dem Zug auf den weiten Weg nach Budapest. Am Freitag reichte die Zeit noch für etwas Sightseeing, bevor es am Sonnabend schon um 6 Uhr morgens zum 50 Kilometer entfernten Turnierort ging. Hier musste sich das Team mit 23 weiteren Formationen messen. Erstmalig präsentierte das Team in der Vorrunde sein neues aufwendig mit Strass besetztes Trikot. Jedoch zeigte sich mit Platz 20 bereits nach der Vorrunde, dass an diesem Tag kein Herankommen an die osteuropäische Konkurrenz sein würde. Für die jungen Frauen aus Eckernförde reichte die kurze Vorbereitungszeit nach den Sommerferien noch nicht aus, um sich wieder in Topform zu zeigen. Zudem erkrankte eine Tänzerin auf dem Weg nach Ungarn, sodass eine Bestleistung nicht abrufbar war.

Im Hoffnungslauf scheiterten dann alle drei deutschen Formationen und belegten schlussendlich die Plätze 20 (Anzing), 21 (Mehring) und 22 (Eckernförde). Der Weltmeister-Titel ging nicht überraschend an die Formation „Charm“ aus Russland.

Für die Mannschaft heißt es nun weiter hart zu trainieren und Fehleranalyse zu betreiben, denn bereits am kommenden Wochenende geht es um den Norddeutschen Meistertitel der Lady-Klasse, der in Flensburg ausgetanzt wird.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen