Volleyball : Eckernförder MTV springt auf Platz zwei

Eckernfördes Marisha Schütte  (Mitte) überwindet hier den Wiker Block von Merlin Uhlig (links) und Inga Zurborg. Wichtige Punkte gelangen ihr auch mit den Aufschlägen.
Foto:
1 von 2
Eckernfördes Marisha Schütte (Mitte) überwindet hier den Wiker Block von Merlin Uhlig (links) und Inga Zurborg. Wichtige Punkte gelangen ihr auch mit den Aufschlägen.

In derVolleyball-Verbandsliga der Frauen hat der Eckernförder MTV zum Abschluss einer erfreulichen Hinrunde überraschend deutlich mit 3:0 beim Wiker SV III gewinnen können und ist nun Tabellenzweiter.

shz.de von
14. Dezember 2015, 18:28 Uhr

Eckernförde | Dank einer sehr starken Leistung haben die Volleyballerinnen des Eckernförder MTV die Verbandsliga-Hinrunde mit einem überraschend deutlichen 3:0 (25:19, 25:22, 25:17)-Sieg beim Wiker SV III abgeschlossen und sind damit nun Tabellenzweiter.

Nachdem die Gastgeberinnen das vereinsinterne Duell gegen Wik II mit 3:0 für sich entschieden hatten, wussten die Eckernförderinnen, dass eine schwere Aufgabe zu bewältigen sein würde. Doch der Siegeswille des EMTV war bereits beim Aufwärmen zu erkennen. Dieses Engagement zeigte das Team auch zu Spielbeginn. Dank einer stabilen Annahme konnte das Match stets offen gestaltet werden, doch die zunächst mäßige Aufschlagqualität verhinderte eine EMTV-Führung. Dieses änderte sich, als Anna Leipelt fünf Aufschläge in Folge machte und die Gäste einen 14:9-Vorsprung erspielten. Dieser schmolz zwar in der Folge bis auf 21:19 zusammen, doch dann konnte Marisha Schütte, ebenfalls mit guten Aufschlägen, die letzten vier Punkte und den Satzgewinn sichern.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich dann ein sehr gutes und ausgeglichenes Match. Während Dörte Wittmüss gewohnt souverän in Abwehr und Angriff agierte, punkteten die beiden Mittelangreiferinnen Franziska Köhn und Anja Braun mit starken Quoten. Trotzdem lief der EMTV einem frühen Rückstand lange hinterher. Beim Stande von 21:22 war es erneut Schütte vorbehalten, mit guten Aufschlägen, den Durchgang zu beenden.

Zum dritten Satz stellten die Gastgeberinnen ihr Team um, doch dem fast fehlerfreien EMTV konnte nichts mehr aus der Bahn werfen. Zuspielerin Leipelt spielte variabel und versorgte alle Angreiferinnen mit guten Pässen. Stefanie Merkelbach punktete in Block und Angriff, und als Braun vier Aufschläge durchbrachte führte der EMTV bereits 18:9. Diesen Vorsprung verteidigten die Eckernförderinnen bis zum Matchgewinn. Damit schließt der Aufsteiger aus dem Ostseebad eine starke Hinrunde auf Platz zwei ab.

EMTV: Braun, Köhn, Leipelt, Merkelbach, Schütte, Viebrock, Wittmüss

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen