zur Navigation springen

Maritimer Fünfkampf : Eckernförder Giacomo Gellert startet gut und will aufs Treppchen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der mittlerweile in Kiel lebende Eckernförder kommt beim Auftakt der militärischen Sport-Großveranstaltung mit unter anderem China und Brasilien auf Platz 5.

von
erstellt am 19.Jul.2017 | 06:00 Uhr

Beim Großereignis vor der eigenen Haustür, ist der Eckernförder Giacomo Gellert gut gestartet. Er ist einer fünf Deutschen, die beim internationalen Wettkampf der militärischen Spitzensportler dabei sind. In Eckernförde und Kiel werden über drei Tage der „CISM Open European Cup“ sowie die „33. Nordic Military Championship“ im Maritimen Fünfkampf ausgerichtet. Erstmals ist auch eine Mannschaft aus China dabei, die sich direkt ambitioniert präsentierte. Beim ersten Wettbewerb am Dienstagmorgen auf der Hindernisbahn gingen zwei der Top-3-Plätze an die Chinesen. Es führte mit Tiago Andre Lincoln ein starker Brasilianer. Er kam 4,6 Sekunden vor Gellert ins Ziel, der damit Rang 5 nach dem ersten Wettbewerb belegt. „Meine Paradedisziplinen kommen noch. Ich bin eher der Ausdauertyp“, sagt Gellert, der sich am Donnerstag bei der Siegerehrung gerne auf einem Treppchenplatz wiederfinden würde.

Nach dem Hindernislauf und dem Lebensrettungsschwimmen am gestrigen Dienstag, geht es heute ab 8.30 Uhr mit dem Seemannschaftswettbewerb in Eckernförde weiter. Das Hindernisschwimmen findet anschließend ab 15.40 Uhr in der Schwimmhalle der Kieler Uni statt. Zuschauer sind willkommen und können die Wettbewerbe besuchen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen