zur Navigation springen

Eckernförde UF leistet Hannover 96 große Gegenwehr

vom

Jugendfußball-Freundschaftsspiel im Ostseebad: Gastgeber verlieren in einem hochklassigen Spiel mit 2:5

Eckernförde | Der 99er-Jahrgang von Eckernförde UF ist bekannt dafür, seine Testspiele mitunter gegen den Nachwuchs von namhaften Mannschaften zu bestreiten. In dieser Woche war es der Nachwuchs des Fußball-Bundesligisten Hannover 96, der auf ein Testspiel im Ostseebad vorbei schaute. Die Niedersachsen befinden sich gerade in einem Trainingslager in der Nähe von Scharbeutz. Der Kontakt war über ein paar berufliche Ecken über UF-Trainer Matthias Gauglitz zu Stande gekommen.

Trotz der 2:5 (1:2)-Niederlage waren beide Mannschaften mit dem Test zufrieden. Die Hannoveraner zeigten sich angetan von der Leistungsstärke der Eckernförde, die bei etwas mehr Glück (zwei Aluminiumtreffer und zwei verweigerte mögliche Elfmeter) auch ein Unentschieden hätten erzielen können. Gauglitz: "Ich bin sehr zufrieden, auch mit unserer spielerischen Leistung. Es gab viele Möglichkeiten auf beiden Seiten. Es war ein intensives, gutes Spiel." Die Treffer für die Gastgeber erzielten Kai Griese per Foulelfmeter zum 1:1 und der starke Marek Kumstel (2:2).

Im Anschluss an die Partie blieben die Talente des Bundesligisten noch auf der Anlage, wo der Tag mit einem gemeinsamen Spanferkelessen abgeschlossen wurde.

Diese Partie soll allerdings nicht der einzige Höhepunkt des Jahres für die UF99er gewesen sein. "Wir werden noch eine weitere Partie gegen einen sehr namhaften Gegner bestreiten", verrät Gauglitz. Um welchen Verein es sich hierbei handelt, wollte der Eckernförder Coach allerdings noch nicht verraten.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen