EB-Cup zieht den Nachwuchs an

Christof Brüning ging für die Kaltenkirchener TS in der Klasse Herren A an den Start. Er trainiert zudem die TTC-Jugend.
Christof Brüning ging für die Kaltenkirchener TS in der Klasse Herren A an den Start. Er trainiert zudem die TTC-Jugend.

Tischtennis: Internationales Turnier des TTC Eckernförder Bucht im Jugendbereich mit viel Zuspruch – Nasner gewinnt in der A-Klasse

23-25090191_23-54796278_1377772899.JPG von
29. März 2018, 06:00 Uhr

Insgesamt knapp 230 Teilnehmer nahmen in diesem Jahr am EB-Cup teil. Das Tischtennis-Turnier, ausgerichtet vom TTC Eckernförder Bucht, erfreut sich bei den Spielern aus Norddeutschland und auch Dänemark weiterhin großer Beliebtheit. „Wir sind zufrieden mit der Teilnehmerzahl“, sagte die 2. Vorsitzender des TTC, Gisa Huffmeyer.

Immerhin 20 Dänen waren auch in diesem Jahr wieder nach Eckernförde gereist um am EB-Cup teilzunehmen. In den Jahren zuvor waren es noch deutlich mehr, doch da in Dänemark an diesem Wochenende Punktspielbetrieb angesetzt war, mussten die Top-Spieler von Ribe BTK passen. Die meisten Starter stellte mit 20 Aktiven der BSV Kisdorf. Die meisten Teilnehmer aller Klassen waren in der Schüler C-Konkurrenz vertreten.

Für die sportliche Überraschung des Turniers sorgte Marc-Felix Nasner vom SC Mittelpunkt Nortorf II. Er steigt in der bald beendeten Saison aus der 1. Bezirksliga in die Landesliga auf, und war auch in der höchsten Spielklasse des EB-Cups bei den Herren A erfolgreich. Der 25-Jährige setzte sich im Halbfinale etwas überraschend gegen den Dänen Jonas Lindstorff durch, der für SiSu MBK in der dritthöchsten Liga Dänemarks spielt. Im fünften Satz lag Nasner bereits mit 1:6 zurück, drehte dann aber mächtig auf und setzte sich noch mit 12:10 durch. Im Endspiel wartete auf Nasner mit Stefan Gutt dann ein Vereinskamerad aus Nortorf. Gutt musste sich bereits in der Vorrunde Nasner geschlagen geben – und auch im Finale war es eine klare Angelegenheit (3:0) für Überraschungssieger Nasner.

In der Mannschaftswertung, die abhängig von vorderen Platzierungen ist, setzte sich Ribe BTK ganz knapp vor dem BSV Kisdorf durch. Beide Vereine lagen immer wieder gleich auf. Erst Sonntagnachmittag – durch den dritten Platz von Claus Feddersen bei denn Herren A – war das Duell zu Gunsten der Dänen entschieden.

Huffmeyer zog zufrieden nach zwei Turniertagen Bilanz: „Der EB-Cup war auch 2018 wieder ein voller Erfolg. Schön ist es, dass sich viel im Nachwuchsbereich getan hat. Dies sieht man an den vielen Teilnehmern in der Spielklasse Schüler C, die für unsere Jüngsten gedacht ist. Das ist ein gutes Zeichen für den Tischtennissport.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen