zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Derby zwischen Dänischenhagen und Gettorf endet ohne einen Sieger

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Förde liefern sich der MTV Dänischenhagen und der Gettorfer TV ein umkämpftes Derby. Der TSV Altenholz III geht beim THW Kiel IV leer aus.

shz.de von
erstellt am 24.Nov.2015 | 17:18 Uhr

Dänischenhagen | Erwartungsgemäß gab es im Nachbarschaftsduell der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer zwischen dem MTV Dänischenhagen und dem Gettorfer TV eine ganz enge Partie. Am Ende hieß es 31:31 (17:15). Der TSV Altenholz III hatte sich beim THW Kiel IV einiges erhofft, musste sich aber am Ende mit 25:29 (13:15) geschlagen geben.

MTV Dänischenhagen – Gettorfer TV  31:31 (17:15)

Der MTV führte über weite Strecken, verstand es aber nicht, sich zu lösen. „Wir haben in der Deckungsmitte nicht entschlossen genug gegen die zentrale Angriffsposition der Gettorfer agiert“, ärgert sich MTV-Trainer Thomas Waldeck. Aber auch am Angriff hatte der MTV-Coach etwas auszusetzen. „Wir haben zu viele Fehler gemacht.“ Dennoch konnte der MTV Dänischenhagen, der beim 13:11 die Führung übernahm, mit einem 17:15 in die Pause gehen. Bis zum 22:20 hatte der MTV auch im zweiten Durchgang noch die Nase vorn. „Wir wurden dann wieder ein wenig ‚luschig‘ in der Abwehr“, berichtet Waldeck von der Gettorfer 25:24-Führung. Die cleveren Gettorfer schafften es in der Folge bis zum 31:30 stets wieder einen Treffer vorzulegen. Letztlich konnte sich der MTV beim überragenden Marcel Otto bedanken, der unmittelbar vor dem Abpfiff in Unterzahl den Ball zum 31:31 ins Gettorfer Netz wuchtete.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Otto (12), Notka (6), Dubbe (6), Sievert (4), Döring, Techel und R. Waldeck (je 1). Für den Gettorfer TV: Wiskant (7), Augspach (6), Hanewald (6), Herforth (4), Carstensen (3), B. Lübker (3), Schneider und Stolze (je 1).

THW Kiel IV – Altenholz III    29:25 (15:13)

„Bis zum 11:10 lief es recht ausgeglichen. Dann kassierten wir zwei Zeitstrafen nacheinander“, berichtet TSV-Spieler Torsten Kinzig. Die Chance nutzte der THW, um sich auf 13:10 abzusetzen. „Wie schon in anderen Spielen zuvor, haben wir nach der Pause unsere ‚drolligen‘ fünf Minuten genommen. In dieser Phase klappte nichts. Wir sind auf 14:19 zurückgefallen“, berichtet Kinzig. Die Altenholzer versuchten, mit einem Endspurt die Niederlage noch zu verhindern, doch dafür war der THW IV zu clever und ließ sich die Führung nicht mehr entreißen.

Tore für Altenholz III: Nienaß (6), Kinzig (5), Rubin (4), Sell (4), Hossner (3), Grabowski (2) und Hinz (1).

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen