zur Navigation springen

Handball : Der TSV Altenholz II muss sich neu finden

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die neue Saison in der Handball-Landesliga Mitte steht vor der Tür. Mit welchen Aussichten startet der TSV Altenholz II in die neue Spielzeit?

Vor einer großen Herausforderung steht der TSV Altenholz II in der Handball-Landesliga der Männer. Das Team von Trainer Thomas Stegmann, in der vergangenen Saison noch ganz vorne zu finden und am Ende Vierter, muss sich für die kommende Spielzeit neu finden. Gleich fünf Spieler haben die Mannschaft verlassen und sind durch fünf Neuzugänge ersetzt worden. „Die Verluste von Christoph Reinert und Markus Steiner sind für uns schwer zu verkraften“, gesteht Trainer Stegmann ein.

Für den TSV Altenholz II wird es wichtig sein, wie schnell sich die neuen Spieler ins Team integrieren lassen. „Wir haben uns vorgenommen, nur von Spiel zu Spiel zu denken“, hat sich die Mannschaft, laut Stegmann, als heimliches Ziel einen Platz im oberen Drittel gesetzt. Unter den Gegebenheiten dürfte es nicht leicht werden, denn aus der SH-Liga sind mit der SG Bordesholm/ Brügge und der HSG Kremperheide/ Münsterdorf zwei spielstarke Mannschaften hinzugekommen, und auch die Aufsteiger mit dem Büdelsdorfer TSV und dem TSV Plön sind nicht zu unterschätzen.

Eine weitere Herausforderung für den TSV Altenholz II ist die anstehende Strukturreform. Die derzeit noch drei Landesligen werden am Ende der Spielzeit auf zwei Landesligen reduziert. Zwar wird die SH-Liga von 12 auf 14 Mannschaften aufgestockt, dennoch wird es viele Absteiger geben. „Statt der bisher zwei wird es nun vier Regelabsteiger geben“, weiß Stegmann, der mit seiner Mannschaft nicht zu dieser Gruppe gehören möchte, zumal es nach der gleitenden Skala durchaus auch mehr Absteiger geben kann. Vielmehr hofft der Altenholzer Coach, sich vorne zu platzieren, um als Meister direkt oder als Zweiter im Vergleich mit den beiden Zweitplatzierten aus der Nord- und Südstaffel den weiteren Aufstiegsplatz auszuspielen.


Zugänge: Jan Sator (TSV Kronshagen), Thore Brüning, Jan Jähle (beide HSG Mielkendorf/Molfsee), Tim Rudek (TSV Kronshagen A-Jugend), Patrik Holzer (MTV Dänischenhagen).

Abgänge: Julius Jöhnk, Nils Köhler, Sören Lemmrich (alle unb. Ziel), Markus Steiner (HSG Mönkeberg/Schönkirchen), Christoph Reinert (eigene Erste), Martin Bäuning (Handballpause).

Das Aufgebot
Tor: Paul Kempcke, Jan Sator, Jan Dönges.
Rückraum: Marvin Christ, Tobias Tim, Mats Bergemann, Malte Kortner, Tim Lüdtke, Daniel Jähle, Nico Schels.
Außen: Leon von Elm, Rasmus Alnor, Thore Brüning, Oliver Offt, Tim Rudek.
Kreis: Patrik Holzer, Hendrik Jacobs.
Trainer: Thomas Stegmann.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen