zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga : Der EMTV hält überraschend gut mit

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zwei Sätze lang zeigten sich die Volleyballerinnen aus Eckernförde nahezu gleichwertig – verloren aber dennoch das Match mit 0:3.

Zwar verloren die Volleyballerinnen aus Eckernförde ihr Auftaktspiel in der Verbandsliga, doch die Leistung konnte sich sehen lassen. Beim Favoriten Wiker SV II gab es eine 0:3 (22:25/ 22:25/ 15:25)-Niederlage, aber zumindest zwei Sätze lang konnte der EMTV gut mithalten.

Das auf einigen Positionen umgestellte EMTV-Team fand relativ gut ins Spiel und traf auf einen Gegner, der zunächst schwächer agierte, als erwartet. So waren die Eckernförderinnen gleichwertig und überzeugten vor allem mit gelungenen Abwehraktionen. Eine ständig wechselnde Führung sorgte für viel Spannung und bei einer 21:18-Führung standen die Gäste kurz vor dem Gewinn des ersten Satzes. Leider fehlte dem Angriff dann entweder Entschlossenheit oder die Genauigkeit, wodurch die Wikerinnen fünf Punkt in Folge machten und doch noch vorbeizogen. Im zweiten Satz steigerte sich der EMTV dann nochmals. Dörte Wittmüss überzeugte mit vielen guten Abwehraktionen und auch im Angriff wurden direkte Punkte erzielt. Dank einer kämpferischen Leistung erzwangen die EMTV-Damen dann einen 20:14-Vorsprung, ehe ein paar Ungenauigkeiten im Spielaufbau und die bereits erwähnte Angriffsschwäche auch den zweiten Spielabschnitt kosteten. Von diesem unglücklichen Ausgang erholte sich die Mannschaft dann leider nicht mehr. „Schade, selbst in ungewohnter Besetzung war hier ein Sieg möglich“, sagt EMTV-Trainer Hardy Maaß.

EMTV: Braun, Heyn, Leipelt, Merkelbach, Seweryn, Viebrock, Wittmüss.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen