Handball-Kreisoberliga : Dem Spitzenduo auf den Fersen bleiben

1 von 2

Die HSG Gettorf/Osdorf empfängt Sonntag um 16.15 Uhr die HSG Holstein/Kronshagen II.

shz.de von
16. Januar 2016, 06:00 Uhr

Gettorf | Den Anschluss an das Spitzenduo in der Handball-Kreisoberliga Förde der Frauen will die HSG Gettorf/Osdorf halten. Dafür braucht die Mannschaft von Trainerin Maren Marxen einen Erfolg über die HSG Holstein/Kronshagen II. Die Partie wird am Sonntag um 16.15 Uhr in der Halle der Gettorfer Parkschule angepfiffen.

Im Hinspiel hatte die junge HSG-Mannschaft noch Probleme, hatte sich noch nicht gefunden und konnte lediglich beim 29:29 einen Punkt sichern. Seit dem Saisonstart hat sich die Leistung der HSG Gettorf/Osdorf aber stabilisiert. Die Deckung lässt nur wenig anbrennen und auch im Angriff ist die HSG sehr konzentriert und nutzt ihre Chancen eiskalt. „Wenn wir so wie in den letzten Partien unser Spiel aufziehen, mache ich mir keine Sorgen“, rechnet HSG-Trainerin Maren Marxen durchaus mit einem Erfolg, mit die HSG dem Spitzenduo auf den Fersen bleiben würde.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen