Handball Sh-Liga : Das erste Erfolgserlebnis muss her

imago80013488h

In der Handball-SH-Liga hofft der TSV Altenholz auf sein erstes Erfolgserlebnis. Am Sonnabend geht es ab 17.30 Uhr zum TuS Aumühle.

shz.de von
07. September 2018, 09:15 Uhr

Altenholz | Ein perfekter Saisonstart sieht anders aus. Nach dem Pokal-Aus bei Landesliga-Aufsteiger Eckernförder MTV unter der Woche und der 23:27-Heimspiel-Niederlage am vergangenen Wochenende muss für die SH-Liga-Handballer des TSV Altenholz II langsam ein Erfolgserlebnis her.

Mit dem TuS Aumühle erwartet die „Wölfe“ morgen, ab 17.30 Uhr, jedoch ein Gegner, der das Punktesammeln schwierig machen könnte. Als Schlusslicht aus der Oberliga abgestiegen, verließen gleich sieben Akteure den TuS. Mit Neuzugängen wie Timo Kretzschmar, der in Hamburg ein Jahr Drittliga-Erfahrung sammeln konnte, kamen aber auch neue spielerische Qualitäten in den „Fuchsbau“. „Uns erwartet ein starker Rückraum. Da wird unsere Abwehr ackern müssen. Je nachdem, wie gut wir die Gegner in Eins-gegen-Eins-Situationen annehmen, könnte auch eine offensive Abwehr der Schlüssel zum Erfolg sein. Vor allem müssen wir vorne wieder treffen, die Quote war zuletzt unterirdisch“, sagt TSV-Trainer Sebastian Offt, der bis auf Benjamin Mück alle Spieler einsetzen kann.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen