Fussball-Verbandsliga Ost : Dänischenhagener Kaffeekränzchen bei der Oma wird bestraft

Dänischenhagens Stephan Wendt hatte Pech mit einem Lattenschuss.
Dänischenhagens Stephan Wendt hatte Pech mit einem Lattenschuss.

Nun hat es auch den MTV Dänischenhagen in der Fußball-Verbandsliga Ost erwischt. In Bornhöved setzte es die erste Niederlage.

shz.de von
09. September 2018, 20:28 Uhr

Der SG Bornhöved-Schmalensee ist es gestern als erste Mannschaft der Fußball-Verbandsliga Ost gelungen, den MTV Dänischenhagen zu besiegen. Mit 1:0 setzte sich der Gastgeber durch und ließ MTV-Coach Frank Knocke hadern: „In der ersten Halbzeit waren unsere Spieler wohl gedanklich zum Kaffeetrinken bei ihrer Oma – da herrschte auf der Ersatzbank mehr Körperspannung als bei den Aktiven auf dem Platz.“

Die Passivität der Gäste nutzten die Hausherren, um früh in Führung zu gehen: Einen Abschlag von MTV-Torwart Yannick Holtz köpften sie schnell zurück gen Gefahrenzone, und nachdem es die Dänischenhagener versäumten, den Ball zu klären, nutzte Andre Bolz einen Querpass zum 1:0. „Das Gegentor wäre leicht zu vermeiden gewesen, war aber sinnbildlich für unsere schlechte erste Halbzeit“, befand Knocke, der nach dem Wechsel genug Chancen seiner Elf sah, um das Spiel noch zu drehen. Doch fand der Ball – unter anderem der Lattenschuss von Stephan Wendt – nicht den Weg ins Tor.


SG Bornhöved/Schmalensee: Rehberg – J. Griese, Idrizi, Jace, F. Makus, Bruckschlögl (60. Müller), Bolz, Petitjean, Sari, Danker (75. T. Ruckpaul), Dose (64. Garnitz).
MTVD:Holtz – Lamprecht, Lapatzki, Holtmann, M. Petersen (21. Ross) – Scherzinger, Buck, Junghans (46. Werner), Mischak – Schomburg (70. Meyer), Wendt.
SR: Stark (Pönitz). – Z.: 120.
Tore: 1:0 Bolz (13.).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen