Fussball-verbandsliga : Dänischenhagen würde den tollen Auftakt gerne weiter veredeln

Dänischenhagens Stefan Lapatzki (re.) droht beim Dobersdorfer SV als Defensivspezialist auszufallen.
Dänischenhagens Stefan Lapatzki (re.) droht beim Dobersdorfer SV als Defensivspezialist auszufallen.

Trotz des super Starts warnt MTV-Trainer Frank Knocke vor dem Spiel in Dobersdorf: „Es geht wieder bei Null los.“ Zudem wird ihm ein Defensiv-Trio fehlen.

shz.de von
24. August 2018, 19:00 Uhr

Dänischenhagen | Rosige Zeiten herrschen bei den Verbandsliga-Fußballern des MTV Dänischenhagen. Mit drei Siegen und einem Unentschieden hat die Mannschaft von Trainer Frank Knocke den besten Saisonauftakt seit der Spielzeit 2012/2013 hingelegt, als die Weiß-Schwarzen mit fünf Erfolgen starteten – das war allerdings in der Kreisliga, und am Ende stand der Aufstieg zu Buche.

Doch von sentimentalen Retrospektiven will sich Knocke ebenso wenig wie seine Schützlinge die nüchterne Sicht auf das Hier und das Jetzt verbauen lassen. „Mit solchen statistischen Spielereien setze ich mich nicht auseinander. Jeder einzelne der bisher geholten zehn Punkte ist wichtig, aber das Spiel in Dobersdorf geht am Sonntag wieder bei Null los“, stellt Knocke, der bereits den damaligen Erfolgen an der Seitenlinie des MTV beiwohnte, unmissverständlich klar und erwartet auf dem engen Geläuf des DSV eine schwere Partie.

„Was wir beim Erfolg in Preetz letzte Woche gut gemacht haben, war die Verhinderung von Torchancen“, erinnert sich der Trainer, wohlwissend, dass die Diagonalbälle der körperlich starken und wuchtigen Dobersdorfer eine andere Herangehensweise erfordern, als die auf Kurzpassspiel ausgelegte Preetzer Philosophie. „Dagegen gibt es zwei Rezepte: Entweder du verhinderst den Diagonalball in die gefährlichsten Zonen oder du verschiebst zügig, sobald dieser angekommen ist“, erläutert der Coach zwei Gegenmittel, die beide höchste Konzentration und einige Laufarbeit erfordern. Verzichten bei der Umsetzung dieser Vorgaben muss die Mannschaft eventuell ausgerechnet auf die drei Defensivspezialisten Florian Sötje (muskuläre Probleme), Lennart Ross (leichte Zerrung) und Stefan Lapatzki (Aufbautraining).

Doch gleich, welches Personal am Sonntag in Dobersdorf um 15 Uhr auf dem Rasen steht, es wird wieder alles versuchen, um Erfolg zu haben, verspricht Knocke. „Wenn dann nach dem Abpfiff weitere Punkte auf unser Konto wandern, ist das umso besser.“

EZ-Tipp: 1:3.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen