zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Dänischenhagen muss weiter auf ersten Sieg warten

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der MTV kassiert nach 45 schwachen Minuten eine 20:23-Niederlage in Raisdorf. Die HSG Gettorf/Osdorf reist an diesem Spieltag zum Schlusslicht.

Dänischenhagen | Aus dem erhofften ersten Saisonerfolg in der Handball-Kreisoberliga Förde der Frauen wurde es für den MTV Dänischenhagen nichts. Bei der HSG Raisdorf/Klausdorf unterlag das Team von Trainer Per Bartz am Mittwochabend mit 20:23 (7:11). „Wir haben 45 Minuten lang schlecht gespielt und erst in den letzten 15 Minuten gezeigt, was wir können“, sagt Bartz, der mit seinem Team am Wochenende wieder ran muss. Dann ist auch die HSG Gettorf/Osdorf wieder gefordert.

HSG raisdorf/Klausd. – MTV D’hagen    23:20 (11:7)

Nach dem 4:4 (8.) geriet der MTV völlig aus dem Tritt und fiel bis zur Pause auf 7:11 zurück. Trainer Bartz gelang es nicht, in der Halbzeit sein Team wieder auf Kurs zu bringen. So sah sich der MTV nach 45 Minuten, nachdem man zahlreiche Chancen – drunter vier Siebenmeter – ausgelassen hatte, einem 12:18 gegenüber. Erst danach besann sich der MTV seiner spielerischen Qualitäten. „Wir haben uns bis auf ein Tor herangekämpft“, lobt Bartz. Der Ausgleich fiel aber nicht und in der Schlussphase verteidigte Raisdorf den Vorsprung gekonnt.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Schumacher (5/2), Kayma (3), Wenn (3), Lehne (3), Volp (2), Klaß (2/1), Seemann und Klos.


MTV Dänischenhagen – H. Kiel/Kronshagen III  Sbd., 15.15 Uhr

Dem MTV Dänischenhagen steht morgen, die nächste schwere Aufgabe bevor. In eigener Halle ist die HSG Holstein/Kronshagen III zu Gast. „Gegenüber dem Spiel in Raisdorf müssen wir uns erheblich steigern“, ist Bartz bewusst, dass gegen den Tabellensechsten eine andere Leistung her muss, will man den ersten Sieg erringen. „Nur wenn wir so wie in den letzten 15 Minuten in Raisdorf spielen, haben wir eine reelle Chance“, so Bartz. Er glaubt, dass beide Mannschaften ähnlich strukturiert sind und seinem Team der Gast liegen müsste.


SGH Eidertal – Getto./Osd.  So., 16.15 Uhr

Der bislang ungeschlagene Tabellenzweite HSG Gettorf/Osdorf fährt als haushoher Favorit zum bislang sieglosen Schlusslicht SG Handball Eidertal. Für die Gäste von Trainer Michael Thimm ist ein Sieg Pflicht, will man den Kampf um die Meisterschaft gegen Spitzenreiter SG Kiel-Nord, die wie die HSG alle Saisonspiele gewannen, offen gestalten.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen