zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Dänischenhagen erwartet Spitzenreiter

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer hat der MTV Dänischenhagen den Spitzenreiter TSV Plön zu Gast. Ebenfalls vor schweren Aufgaben stehen der Gettorfer TV und der TSV Altenholz III.

shz.de von
erstellt am 03.Feb.2017 | 06:00 Uhr

Gettorf | In der Handball-Kreisoberliga Förde steht der MTV Dänischenhagen vor der schweren Heimaufgabe gegen Spitzenreiter und Aufstiegskandidat TSV Plön. Der Gettorfer TV muss bei der HSG Handball Eidertal antreten, und Schlusslicht TSV Altenholz III muss zum THW Kiel III.


MTV Dänischenhagen – TSV Plön      Sbd., 18.40 Uhr

Für den MTV ist es in dieser Saison das erste Aufeinandertreffen mit den Plönern. „Der TSV hat bisher voll überzeugen können“, sieht MTV-Trainer Thomas Waldeck die Favoritenrolle klar beim Gast, der bisher nur einen Punkt eingebüßt hat. „Wir haben das Problem, personell nicht die stärkste Besetzung aufbieten zu können. Doch gegen diesen Gegner benötigen wir die stärkste Besetzung, bei der alle an ihre Leistungsgrenze gehen.“


THW Kiel III – Altenholz III    Sbd., 19.30 Uhr

„Wir sind derzeit durch alle möglichen Sachen gehandicapt“, sagt der Altenholzer Spieler Torsten Kinzig. Durch Krankheit, Verletzung, Beruf und aus privaten Gründen fallen am Wochenende eine Reihe von Spielern aus. „Wir werden erst kurzfristig wissen, wer gegen den THW spielen kann“, berichtet Kinzig. Immerhin hatte der TSV im Hinspiel dem THW Kiel beim 30:33 lange Zeit Paroli geboten.


HSG Handball Eidertal – Gettorfer TV      So., 17.45 Uhr

„Im Pokalspiel konnten wir beim 20:37 nur eine Rumpftruppe aufbieten“, berichtet GTV-Spieler Finn Hahnewald. Inzwischen hat sich die personelle Situation der Gettorfer wesentlich gebessert. Der jüngste 31:26-Erfolg über die HSG 24109 hat dem Gästen Selbstvertrauen eingeflößt. „Wir haben uns vorgenommen, uns so langsam an das Mittelfeld heranzukämpfen“, sagt Hahnewald. Dabei würde eine Erfolg bei Eidertal weiteren Auftrieb geben. Da aber derzeit auch in Gettorf die Grippe grassiert, ist derzeit noch nicht klar, wer alles für das Spiel zur Verfügung stehen wird.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen