Handball-SH-Liga : Brisantes Absteigerduell

shz_plus
imago80013488h

In der Handball-SH-Liga der Frauen hat der MTV Herzhorn noch ein Hühnchen mit der HG OKT II zu rupfen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
22. November 2018, 16:34 Uhr

Owschlag | In der Handball-SH-Liga der Frauen erwartet die HG OKT II morgen, ab 17 Uhr, in der Geestlandhalle den MTV Herzhorn. Die Mannschaft von Trainer Jörg Becker ist bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die HG nun den nächsten Versuch gegen den MTV Herzhorn. Am letzten Spieltag der abgelaufenen Oberligasaison gewann OKT mit zehn Toren gegen Herzhorn und zog das Team dadurch mit in die SH-Liga. Darüber gerieten die beiden Trainer damals in der Halle in Streit, weil MTV-Trainer Olaf Winter Becker vorwarf, zu viele Spielerinnen der ersten Damen eingesetzt zu haben und damit Wettbewerbsverzerrung betrieben zu haben. „Eigentlich waren es viele Spielerinnen der A-Jugend. Das war schon unschön nach der Partie, weil es beide Teams mitbekommen haben“, erinnert sich Becker. Wenn sich die Trainer morgen wiedersehen, ist der MTV Favorit, denn mit 10:10 Punkten gelang der SH-Liga-Start besser. „Ich habe nur acht Spielerinnen aus dem Kader der zweiten Frauen, da muss ich improvisieren“, sagt Becker. Katharina Niese fällt längerfristig aus und Ann-Christin Staack laboriert an einer Gehirnerschütterung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen