zur Navigation springen

Beim ESV wird etwas passieren

vom

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Dass der Eckernförder SV fast in Bestbesetzung ein zweites Mal dem Tabellenschlusslicht TSV Lütjenburg unterliegt, ist, man muss es so ehrlich sagen, peinlich. Nichts gegen den TSV, aber einmal mehr zeigten die Eckernförder nicht ansatzweise den Fußball, den sie zu spielen in der Lage sind. Schade, denn Trainer Henning Seemann und sein Co Kay Wussow hätten zum Abschied die Vizemeisterschaft mehr verdient, als den fünften, sechsten oder vielleicht auch neunten Platz. Die Zuschauer am Bystedtredder raunten bereits beim Spiel gegen den Wiker SV, dass sich der Blick auf Platz zwei nach so vielen mäßigen oder sogar schlechten Leistungen verbiete. Nach dem 2:4 gegen Lütjenburg erst recht. Nun muss etwas passieren beim ESV, damit in der kommenden Spielzeit das Ziel SH-Liga umgesetzt werden kann. Dafür ist frisches Personal notwendig, und auch wenn bisher nichts offiziell nach Außen gedrungen ist, wird es Neuzugänge geben. Top-Kreisligaspieler aus Waabs oder Fleckeby stehen beim ESV auf der Liste. Und auch aus der A-Jugend drängen Spieler in den Herrenbereich - gut so.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen