Beachtennis-Turnier: Doppelt so viele Teams wie im Vorjahr am Start

Beim Beachtennis-Turnier in Eckernförde  waren Volleyspezialisten gefragt.  Foto: Peters
Beim Beachtennis-Turnier in Eckernförde waren Volleyspezialisten gefragt. Foto: Peters

shz.de von
07. August 2013, 03:59 Uhr

Eckernförde | Gemeinsam mit dem Beachbasketballturnier wurde am Strand von Eckernförde auch ein Beachtennisturnier ausgespielt. Zwar waren mit 15 Teams doppelt so viele am Start wie noch im Vorjahr, dennoch fragt sich Organisator Ralf Krabbenhöft, warum nicht mehr der hiesigen Tennisspieler daran teilnehmen wollen. "Vielleicht liegt es daran, dass wir in diesem Jahr mit normalen Schlägern statt mit den Paddles gespielt haben. Spieler, die wegen des Sandes Angst um ihre Schläger haben, können sich ja auch welche bei uns leihen." Trotzdem überlegt Krabbenhöft nun, im kommenden Jahr vielleicht zwei Tage lang Beachtennis parallel zum Beachbasketball anzubieten. "Dann können an einem Tag diejenigen, die lieber mit Paddles spielen wollen, antreten, und am anderen diejenigen, die es lieber mit einem normalen Schläger versuchen wollen." Krabbenhöft selber war übrigens auch selbst mit Partner Holger Hansen als "Der nächste Versuch" mehr schlecht als recht unterwegs: "Da wir bei der Anmeldung aber so unglaublich nett waren, hatten wir als schlechtestes Team zumindest immer den größten Fanclub dabei", flachst er.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen