zur Navigation springen

Handball-landesliga : Ballverluste im Angriff können für Altenholz II teuer werden

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Mannschaft von Trainer Thomas Stegmann ist heute um 20.30 Uhr im Verfolgerduell bei der HSG Horst/Kiebitzreihe gefordert.

Altenholz | Zum Verfolgerduell der Handball-Landesliga Mitte der Männer tritt der TSV Altenholz II heute Abend, ab 20.30 Uhr, beim Tabellenzweiten HSG Horst/Kiebitzreihe an. „Ich rechne mit einer ganz schweren Aufgabe“, gibt der Altenholzer Trainer Thomas Stegmann unumwunden zu. Schon im Hinspiel hatte seine Mannschaft gegen diesen Gegner erhebliche Probleme und kam mit 22:33 deutlich unter die Räder.

In der vergangenen Saison hatte Altenholz II noch die Punkte aus Horst entführen können. „Ich halte die HSG in dieser Saison für deutlich stärker“, hat sich Stegmann die Entwicklung beim Tabellenzweiten angesehen. „Wir wollen zwar so lange wie möglich mithalten, doch viel wird davon abhängen, wie konzentriert wir spielen“, kennt der Altenholzer Coach die Schwächen seiner Mannschaft. Im Angriff wird nicht aufmerksam genug gespielt. Ballverluste sind häufig die Konsequenz. „Die HSG Horst/Kiebitzreihe spielt einen sehr guten Gegenstoß. Da dürfen wir uns solche Fehler nicht leisten“, sagt Stegmann, der froh ist, dass zumindest Patrick Holzer wieder zur Verfügung steht. Auf Marvin Christ wird der TSV Altenholz II noch länger warten müssen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen