zur Navigation springen

Sport in Eckernförde : Auspowern und dabei Spaß haben

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zweiter Teil der neuen EZ-Serie: Diesmal mit der Inline-Skaterhockeymannschaft des Eckernförder MTV.

Eckernförde | Die Eckernförder Zeitung möchte ihren Beitrag zu mehr Transparenz der Sportmöglichkeiten in Eckernförde und Umgebung leisten. Aus diesem Grund bieten wir ab sofort allen Interessierten an dieser Stelle die Möglichkeit, ihre Sportgruppe vorstellen zu lassen.

Über 60 Sportvereine gibt es in Eckernförde – da ist es kaum möglich, alle Kursangebote zu kennen. Wir bieten Übungsleitern und Vereinen die Chance, in der neuen Serie „Sport in Eckernförde“ das Interesse von Teilnehmern zu wecken.

In der zweiten Ausgabe der Serie war unsere freie Mitarbeiterin Ulla Machau bei der Hobbygruppe Inline-Skaterhockey im Eckernförder MTV zu Besuch.

Inliner, die kennt fast jeder, nämlich Schlittschuhe, die statt einer Kufe vier Rollen hintereinander haben. Mit Hockey können viele ebenfalls etwas anfangen – als Eishockey oder Feldhockey hat man das vielleicht schon mal im Fernsehen gesehen. Aber was ist Inline-Skaterhockey? Diese Sportart gibt es seit den Achtziger Jahren in Deutschland. Sie ist organisiert durch den ISHD (Inline-Skater-Hockey Deutschland), der auch die Nationalmannschaft stellt. Untergeordnete Regionalverbände, wie der Rollsport- und Inline Verband Schleswig-Holstein (RIVSH) und der Hamburger Eis- und Rollsport Verband (HERV) organisieren den Regionalspielbetrieb.

„Inline-Skaterhockey ist Eishockey – nur auf Inlinern statt auf Schlittschuhen und einem Ball statt einem Puck“, erklärt Timo Tetzner, Mannschaftsverantwortlicher der Hobbygruppe Inline-Skaterhockey im Eckernförder MTV kurz und bündig. Jugendliche ab 15 Jahren und erwachsene Frauen und Männer treffen sich ohne Verpflichtung auf ständiges Erscheinen jeweils ab 18.30 Uhr dienstags und donnerstags in der Halle 3 des Schulzentrums in der Sauerstraße. „Wir wollen einfach nur Inline-Skaterhockey spielen“, so Tetzner, der betont, dass die Gruppe bewusst auf einen Trainer verzichtet.

Alexander Beckmann ist Teilnehmer der in 2012 parallel zur Punktspiel-Liga-Mannschaft der Eckernförder Pirates gegründeten Hobbymannschaft. Außerdem ist er selbst Trainer und ehemaliger Mannschaftsspieler der Pirates, die vor drei Jahren aus dem Punktspielbetrieb zurückgezogen wurden. Beckmann macht deutlich, dass die Entwicklung im Vereinssport Veränderungen durchläuft. „Heute wollen sich viele Menschen einfach nur in Gesellschaft bewegen, ohne dadurch Verpflichtungen eingehen zu müssen, wie es zwangsläufig bei Mannschaften im Punktspielbetrieb vonnöten ist. Deshalb haben gerade Fitnesscenter Hochkonjunktur. Unsere Gruppe will keinen Punktspielbetrieb. Wir wollen uns einfach beim Training auspowern und dabei Spaß am Skaterhockey-Spiel haben.“

In der Regel folgen zwischen sechs und 15 Spielern dem Trainingsangebot. „Bei uns dürfen alle mitmachen. Wir spielen ausschließlich. Dabei verändern wir die internationalen Skaterhockey-Regeln ein wenig. Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, fahren wir beispielsweise keine Checks“, verdeutlicht Beckmann den Grundsatzgedanken „Spaß beim Sport“ der Hobbygruppe. Laut Regelwerk darf ein Spieler mit maximal drei Meter Anlauf mit seiner Schulter bei angelegtem Arm seinen Gegner checken. „Das ist uns zu gefährlich“, begründet Tetzner die Gruppenentscheidung. Außerdem spielt man normalerweise auf einem 40 x 20 Meter großen Feld mit einem orangenen 100 Gramm schweren Hartgummiball, den man mit Schlägern ins Tor (120 x 180 cm) schlagen muss. „Wir verkleinern das Spielfeld, wenn wir wenige Spieler sind. Auch die normale Spielzeit von dreimal 20 Minuten variieren wir je nach Teilnehmerzahl“, erklärt Tetzner.

Wünschenswert ist, dass interessierte Teilnehmer über gute Grundfertigkeiten im Inlinefahren verfügen. Das Hockeyspielen und die nötige Technik bekommt jeder vermittelt. Außerdem stehen einige Ausrüstungsgegenstände zum Ausleihen für die ersten Versuche zur Verfügung. Inliner muss jeder Interessierte bitte gleich mitbringen. Später ist eine eigene Ausrüstung obligatorisch.

Alle Infos auf einen Blick

Sportgruppe: Hobbygruppe Inline-Skaterhockey.

Verein: Eckernförder MTV.

Teilnehmer: Erwachsene Männer und Frauen sowie Jugendliche ab 15 Jahren.

Voraussetzung: Gute Fertigkeiten im Inlinefahren, eigene Inliner, später eine eigene Ausrüstung.

Art der Sportveranstaltung: Ballrollsport mit spielerischem Wettkampfcharakter auf Inlinern ohne Punktspielbetrieb.

Ziel des Kurses: Spaß beim Vereinssport ohne Gruppen-Verpflichtung .

Kursgebühren: Vereinsbeitrag des Eckernförder MTV.

Übungszeiten und -ort: Dienstag und Donnerstag 18.30 bis 20 Uhr im Schulzentrum Halle 3, Sauerstraße in Eckernförde.

Übungsleiter: Ohne Übungsleiter, Ansprechpartner Timo Tetzner.

Kontakt: Mail: timo.skaterhockey@arcor.de

 

Sie wollen ihren Kurs vorstellen? Kein Problem, nehmen sie Kontakt auf zu Ulla Machau

Telefon: 04351-45819.

Mobil: 0152  -   53  42  34  74.

E-Mail: umachau@versanet.de


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen