zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga : Auftaktpleite folgt Derbysieg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der EMTV startet mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Spielzeit der Volleyball-Verbandsliga.

Eckernförde | Zwar ging das erste Ligaspiel gegen den VC Neumünster mit 1:3 (16:25/ 20:25/ 25:23/ 18:25) für die EMTV-Volleyballer verloren, dennoch sammelten sie erste Punkte in der Verbandsliga, da das zweite Spiel des Tages – das Derby gegen den SC Strande – mit 3:1 (22:25 /25:19 /25:22 /25:18) gewonnen wurde. „Das waren die ersten wichtigen Punkte für den Klassenerhalt“, freut sich Spielertrainer Hardy Maaß.

Da nun wohl auch noch Zuspieler Oliver Radomski aus Verletzungsgründen vorerst nicht mehr aktiv sein wird, musste Maaß sein Team nochmals umstellen und probierte es zunächst mit zwei Zuspielern. Weil jedoch weder Sebastian Pilz, noch Stephan Rust über größere Erfahrungen auf dieser Position verfügen, dauerte es einige Zeit, bis sich das EMTV-Spiel einigermaßen sortiert hatte. Im ersten Satz sorgte die hohe Fehlerquote dafür, dass der VC Neumünster ungefährdet mit 25:16 erfolgreich war. Im Laufe des Matches stabilisierten sich die Gastgeber jedoch zusehends. Jedoch ging auch Satz zwei ab den VCN. Im dritten Abschnitt konnte der EMTV dann ausreichend Druck aufbauen, um den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Eine Aufschlagserie von Pilz sorgte für eine 10:4-Führung, die dann bis zum Satzgewinn knapp verteidigt werden konnte. Im abschließenden vierten Durchgang verschliefen die Eckernförder den Start (2:10) und konnten den Rückstand in der Folgezeit nicht mehr entscheidend verkürzen.

In die zweite Begegnung starteten die Eckernförder dann mit neuem Spielsystem, sodass nur Rust für das Zuspiel verantwortlich war. „Das hat für mehr Konstanz im Spielaufbau und mehr Sicherheit bei den Laufwegen und Abwehrpositionen gesorgt“, erklärt Maaß. Trotzdem ging der erste Satz an das erfahrene Strander Team, da der EMTV noch zuviele Annahmefehler zeigte. Mit Beginn des zweiten Durchgangs übernahmen die Gastgeber aber das Kommando. Über eine sehr engagierte Abwehrarbeit und entschlossende Angriffe vor allem über Paul Hammer und Leon Heideking, die auch aus schwierigen Positionen immer wieder punkteten, gelang der Satzausgleich. Auch im folgenden Spielabschnitt hatte der EMTV stets die Nase vorn und setzte sich mit 25:22 durch. Der vierte Satz begann mit einer tollen Aufschlagserie von Rust. Die herausgespielte 7:0-Führung konnte schließlich souverän bis zum Matchgewinn verteidigt werden. „Es war ein guter Saisonauftakt“, sagt Maaß, der sich aber weiterhin Gedanken um die Zuspielposition machen muss, da Rust demnächst nicht mehr zur Verfügung steht.


EMTV: Haffner, Hammer, Hansen, Heideking, Lewin, Maaß, Noll, Pilz, Rust.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen