Aufstiegsrunde und Titel so gut wie gesichert

Führen die Oberliga an: Britta Kobarg, Laura Jöhnk, Stephanie Wendt und Henrike Michel.
1 von 2
Führen die Oberliga an: Britta Kobarg, Laura Jöhnk, Stephanie Wendt und Henrike Michel.

von
30. November 2017, 06:00 Uhr

Am 4. Spieltag der Bowling-Oberliga der Damen auf der Anlage in Henstedt-Ulzburg trafen die Gettorferinnen auf Bahnen mit einer schwer zu bespielenden Ölung. Trotzdem konnten sie die Tabellenführung weiter ausbauen.

Fünf von sechs Teamspielen wurden gewonnen. Lediglich die erste Begegnung gegen SFC Ottendorf ging knapp mit 581:586 Pins verloren. Die restlichen Begegnungen wurden klar gewonnen: Gegen BC Harksheide II (622:494 Pins), BC Harksheide I (739:628), BC Harksheide II (590:505), BC Harksheide I (634:581) und SFC Ottendorf (583:458). Damit haben die Gettorferinnen 13 Punkte Vorsprung und der Titel und damit die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen sollten ihnen in den letzten beiden Spieltagen im Januar und Februar nicht mehr zu nehmen sein.

Am besten mit der schweren Bahnölung kam Henrike Michel – 1070 Pins auf sechs Spiele – klar, während ihre Gettorfer Teamkolleginnen Stephanie Wendt (944 Pins), Britta Kobarg (944 Pins) und Laura Jöhnk (791 Pins) doch einige Probleme hatten.

Den fünften Start gab es in der Herren-Oberliga, die ebenfalls in Henstedt-Ulzburg antreten mussten. Auch bei allen Herrenteams gab es keine guten Team-Ergebnisse auf Grund der Bahnölung. Das galt auch für die Gettorfer, die am vorherigen Spieltag in Rendsburg noch mit guter Leistung die Tabellenführung eroberten. Alle drei Spiele am Vormittag gingen verloren. Gegen BC Pin Action mit 668:674 Pins, gegen den 1. KBC Ostsee mit 610:666 Pins und gegen die BC Strike Busters aus Rendsburg mit 679:745 Pins. Am Nachmittag gab es dann einen kleinen Lichtblick mit den Siegen über den BC Harksheide (760:638)und gegen den BSC Cosmos I aus Rendsburg (685:643). Das letzte Spiel gegen die Kieler vom BC Strike Ritter II ging dann aber wieder mit 623:642 Pins verloren. Die Gettorfer holten zwar die Tageshöchstzahl von acht Bonuspunkten und haben jetzt insgesamt 68 Punkte, verloren aber die Tabellenführung um einen Punkt an das junge Team von BC Pin Aktion aus Kiel.

Für den BC Gettorf II in der Landesliga verlief der 5. Spieltag in Lübeck mehr als unglücklich. Das erste Spiel gegen den SFC Ottendorf II ging knapp mit 608:617 Pins verloren. Gegen den TSV Oeversee gab es dann mit 779:734 Pins nicht nur zwei Punkte, sondern auch noch ein gutes Teamspiel. Mit 680:697 Pins gingen die Punkte dann an den BC Harksheide II. Den Nachmittag werden die Gettorfer nicht so schnell vergessen. Trotz gutem Teamspiel gingen alle der Spiele mit lediglich einem Pin verloren. Gegen den BC Eckernförde (761:762), BSC Hanse Lübeck (761:762) und gegen den SFC Ottendorf I (672:673). Dennoch bleibt das Team auf Platz drei.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen